Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Team Freudenstadt in Siegerlaune

Von
Bei der Siegerehrung nahmen die Endspielteilnehmer des 27. Murgtal-Feuerwehr-Fußballturniers aus Schönmünzach (blaue Trikots) und Freudenstadt (rote Trikots) die Gratulation von Bürgermeister Michael Ruf (hinten, Zweiter von rechts) entgegen. Fotos: Schwark Foto: Schwarzwälder Bote

Beim 27. Murgtal-Feuerwehr-Fußballturnier in der gut besuchten Sporthalle in Klosterreichenbach lieferten sich 14 Mannschaften spannende Spiele. Nach einem aufwühlenden Neunmeterschießen setzte sich das Team aus Freudenstadt mit 4:3 im Endspiel gegen das aus Schönmünzach durch.

Baiersbronn-Klosterreichenbach. Die Murgtäler waren im Vorfeld als einer der großen Favoriten gehandelt worden, nachdem die "Dauerabonnenten" auf den Sieg aus Tonbach dieses Mal nicht am Start waren. Neben zahlreichen Feuerwehrabteilungen aus dem Landkreis Freudenstadt wurden auch Mannschaften aus Gültstein, Steinenbronn, Waldulm, Achern-Önsbach und Kinzigtal (Wolfach) in Klosterreichenbach begrüßt.

Zum zweiten Mal wurde das Turnier an einem Tag ausgetragen. Die Kameradschaftspflege und die Freude am Sport standen im Vordergrund. Kondition und Fitness waren bereits bei den Vorrundenspielen der Gruppen A und B gefragt.

In Torlaune präsentierte sich in der Vorrunde das Team aus Gültstein, das sich in Gruppe A mit 18 Punkten und 26:4 Toren vor den Mannschaften aus Steinenbronn und Freudenstadt durchsetzte. In Gruppe B trumpften die Schönmünzacher mit 16 Punkten und 13:2 Toren vor den Teams aus Kinzigtal und Waldulm auf. Nach einem ausgeglichenen Spiel und einem 0:0 nach der regulären Spielzeit setzte sich das Team aus Freudenstadt im ersten Halbfinale im Neunmeterschießen mit 5:4 gegen das aus Gültstein durch. Im zweiten, packenden Halbfinale ebnete sich das Team aus Schönmünzach mit 1:0 gegen die stark aufspielenden Steinenbronner den Weg ins Finale.

Das Spiel um Platz drei wurde mit einem packenden Neunmeterschießen entschieden. Beide Torhüter zeigten sich in Hochform. Letztlich hatte die Mannschaft aus Steinenbronn mit 2:1 gegen das aus Gültstein die Nasse vorn. Das Team aus Freudenstadt stand zum vierten Mal im Finale und gewann dieses zum ersten Mal. Die Mannschaft aus Schönmünzach absolvierte bereits ihr siebtes Endspiel.

Schiedsrichter loben fair geführte Spiele

Bei der Siegerehrung dankte Bürgermeister Michael Ruf der Abteilung Klosterreichenbach für die "perfekte" Organisation, allen Teams, die bei widrigen Wetterverhältnissen angereist waren, und dem Bewirtungsteam, das viel zu tun hatte. Trost sprach Ruf den Schönmünzacher Wehrmännern zu, die nicht nur im Endspiel wie die Löwen um jeden Ball gekämpft hatten.

Die Turnierleitung hatten Jannis Mast, Max Frey, Georg Schröppel, Volker Kallfass und Claus Mast übernommen. Als Schiedsrichter waren Michael Jost, Wolfgang Reimann, Tuncer Karadagli und Sinan Aksakal im Einsatz. Wolfgang Reimann lobte die gute Spielkultur und die fair geführten Spiele. Viel Applaus gab es auch von der Besuchertribüne, wo viele Feuerwehrangehörige die Teams anfeuerten.

Bürgermeister Ruf und der stellvertretende Kommandant der Abteilung Klosterreichenbach, Volker Kallfass, der sich über ein gelungenes Turnier freute, nahmen die Siegerehrung vor. Neben einer Urkunde erhielten alle Teams ein Präsent in flüssiger Form. Die ersten drei erhielten Pokale. Der Wanderpokal in Form eines wuchtigen Feuerwehrmanns trat den Weg nach Freudenstadt an. Die rote Laterne für den Letztplatzierten nahm die Abteilung Baiersbronn entgegen.

Die Platzierungen beim 27. Murgtal-Fußballturnier für Feuerwehren: 1. Freudenstadt, 2. Schönmünzach, 3. Steinenbronn, 4. Gültstein, 5. Kinzigtal, 6. Waldulm, 7. Obertal, 8. Achern-Önsbach, 9. Huzenbach, 10. Klosterreichenbach, 11. Igelsberg, 12. Mitteltal, 13. Schömberg, 14. Baiersbronn.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading