Fieser Anschlag auf die Bewohner des Wildgeheges. Symbolbild. Foto: dpa

Tierquäler treiben ihr Unwesen im Wildgehege. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Baiersbronn-Tonbach - Unbekannte haben mehrere spitze Nägel in einen Futtertrog des Wildgeheges Unterer Zinken geworfen.

Die Nägel haben eine Länge von 70 mm und ein rundes Plastikendstück (eventuell zum Anbringen von Dämmplatten). Im Gehege befinden sich derzeit ein Hirsch, vier Hirschkühe und ein Jungtier. Es gibt noch keine Hinweise, dass sich Tiere durch die Nägel im Futter verletzt haben.  
 

Der Polizeiposten Baiersbronn, Telefon 07442/1802690 hat die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen und bittet um Hinweise. 
 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: