Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Hintergrund: Die Wildkatze

Von

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Wildkatze in Baden-Württemberg noch weit verbreitet. Doch die starke Bejagung dezimierte den Bestand, ab 1912 galten die Tiere als ausgerottet. Erst 2006/2007 konnte die Art wieder nachgewiesen werden.

Heute ist die Wildkatze in Baden-Württemberg vor allem in der Rheinebene verbreitet. Die Reviere der Tiere können bis zu 3000 Hektar umfassen, die Waldbewohner gelten nach wie vor als gefährdet.

Auch in den Hochlagen des Schwarzwalds hatte es in den vergangenen Jahren vereinzelte Hinweise auf die Existenz von Wildkatzen gegeben. Sicher nachweisen ließen sich die scheuen Tiere bislang aber nicht.

Alle Wildkatzen-Beobachtungen in Baden-Württemberg werden bei der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg gesammelt. Dort können sie, wie auch Beobachtungen von Wolf und Luchs, unter "wildtiermonitoring.fva-bw@forst.bwl.de" gemeldet werden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
17
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.