Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Sängerbund überreicht musikalischen Blumenstrauß

Von
Ein abwechslungsreiches Programm boten die Akteure beim Muttertagskonzert des Sängerbunds. Foto: Kirschenmann Foto: Schwarzwälder Bote

B aiersbronn. Schnell war im Rosensaal beim Muttertagskonzert des Sängerbunds kein freier Platz mehr zu finden. Der Vorsitzende des Sängerbunds, Christian Bruder, begrüßte alle Mütter sowie alle anderen Gäste zum Muttertagskonzert, zu dem die Baiersbronn Touristik eingeladen hatte.

Großer Beifall als Lohn

Das Programm eröffnete der gemischte Chor unter der Leitung von Karin Klumpp mit den Liedern "Das ist mein Tag" und "Lass die Sorgen". Kevin Dilper begleitete gekonnt am Klavier und führte als Moderator auch charmant durch das Programm. Der Männerchor des Sängerbunds wurde in einem gemeinsamen Projekt von Sängern des Gesangvereins Tonbach unterstützt und trug gefühlvoll "Nimm die Stunden, wie sie kommen" vor. Frisch und munter nahmen die Schüler des Schulchors des Richard-von-Weizsäcker-Gymnasiums die Bühne ein und eroberten mit "Chöre" von Mark Forster und "Part Time Lover" von Stevie Wonder die Zuhörerherzen. Mit großem Beifall dankte das Publikum Chorleiter Tobias Jost und den Schülern. Zum Abschluss interpretierte der Popchor Colours of Music unter Leitung von Thomas Früchtl schwungvoll "Take Me Home Country Roads" und "This Little Light of Mine". Ursula Fuchs erinnerte bei ihrer Anmoderation zum folgenden Lied daran, dass der Muttertag auch ein Tag des Kuchens und der Torten sei und Udo Jürgens mit "Aber bitte mit Sahne" eine Lanze für das Kaffeekränzchen gebrochen habe.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading