Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Murgleiter erzielt erneut Steigerung

Von
Die Murgleiter bietet zahlreiche Aussichtspunkte. Foto: Schwarzwälder Bote

Bereits zum fünften Mal in Folge wurde die Murgleiter vom Deutschen Wanderinstitut ausgezeichnet. Dem beliebten Mehr-Etappenweg wurde erneut für drei Jahre das Prädikat Premiumwanderweg verliehen.

Baiersbronn/Murgtal. Der Etappenwanderweg Murgleiter zählt zu den schönsten, abwechslungsreichsten und anspruchsvollsten Touren im Nordschwarzwald, heißt es in einer Pressemitteilung der Baiersbronn Touristik. In fünf Tagen folgt der Weg dem Lauf der Murg von Gaggenau über Gernsbach bis nach Baiersbronn und überwindet dabei 111 Kilometer.

Parallel zum Wanderweg verläuft eine S-Bahn-Anbindung, die gemeinsam mit dem Weg eine Art Leiter bildet. Dadurch können Wanderer abkürzen oder die Strecke in beliebig vielen Etappen erwandern.

Von Gaggenau bis hinauf zum Schliffkopf

Der Premiumwanderweg Murgleiter von Gaggenau hinauf zum Schliffkopf ist nun erfolgreich vom Deutschen Wanderinstitut nachzertifiziert worden, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Als einer von 19 zertifizierten Mehrtageswandertouren in Deutschland unterzieht sich die Murgleiter alle drei Jahre der Prüfung durch das Deutsche Wanderinstitut. Die Zertifizierung erfolgt anhand eines umfangreichen Kriterienkatalogs. Von großer Bedeutung bei der Bewertung durch das Deutsche Wanderinstitut sind unter anderem eine logische und für die Wanderer verständliche und sichtbare Wegweisung, die Ausstattung mit Sitzbänken und Rastplätzen, eine naturnahe und abwechslungsreiche Streckenführung oder das Vorhandensein von Hütten und Gaststätten entlang der Wegstrecke.

Streckenwege ab 50 Kilometern Länge müssen mindestens 30 Erlebnispunkte aufweisen, um das Deutsche Wandersiegel zu erhalten. Alle fünf Wanderetappen der Murgleiter erfüllen die Kriterien des Deutschen Wanderinstitutes in vollem Umfang, sodass mit 65 Punkten abermals eine Steigerung im Vergleich zu den letzten Zertifizierungen erzielt werden konnte.

Bereits seit 2008 zählt die Murgleiter zur Spitzenklasse deutscher Wanderwege und trägt das Prädikat Premiumwanderweg.

Alle drei Jahre muss die Zertifizierung erneuert werden. Im direkten Vergleich mit den weiteren zertifizierten Mehrtageswanderwegen in Deutschland liegt die Murgleiter mit der diesjährigen Nachzertifizierung auf Platz drei.

Alle Beteiligten zeigten sich erfreut über die stetige Entwicklung der Murgleiter, die vor allem bei der Wegweisung und der neuen einheitlichen Möblierung an schönen Landschaftspunkten Höchstwerte erzielte, so die Baiersbronn Touristik weiter. "Es ist dem großen Engagement aller Kommunen, Ehrenamtlichen und Partner bei der Wegebetreuung zu verdanken, dass wir so super abschneiden", wird Philipp Ilzhöfer, Tourismusbeauftragter des Landkreises Rastatt, in der Pressemitteilung zitiert. Auch die 2019 im Rahmen eines Leader-Förderprojekts angeschaffte Einheitsmöblierung entlang der Murgleiter wirke sich positiv aus. Sowohl das Zertifizierungsergebnis als auch die Rückmeldungen der Wanderer würden dies bestätigen.

Für Wanderfreunde und Naturliebhaber gibt es auch eine Murgleiter-Pauschale, zu der unter anderem sechs Übernachtungen und Gepäcktransport zum Hotel am jeweiligen Etappenziel gehören.

Weitere Informationen: www.murgleiter.de

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.