Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Meryem hat die Nase vorn

Von
Thorsten Heß, stellvertretender Schulleiter, mit den erfolgreichen Vorlesern (von links): Patrick Stoll, Meryem Raddadi, Maja Hörmann und Alina Fielker. Foto: Richard-von-Weizsäcker-Gymnasium Foto: Schwarzwälder Bote

Baiersbronn. Das Richard-von-Weizsäcker-Gymnasium kürte im Rahmen des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels seine besten Vorleser unter den sechsten Klassen.

Der Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten zum 60. Mal stattfindet, zählt mit rund 600 000 teilnehmenden Schülern aller Schularten zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Sein Ziel ist es, die Lesemotivation der Kinder zu wecken und ihre Lesekompetenz zu stärken. Und abermals beweise er, dass das Vorlesen auch in Zeiten moderner Medien Jung und Alt noch immer in seinen Bann zieht, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Ins schulinterne Finale schickten die beiden sechsten Klassen ihre besten Vorleser, die sie zuvor im Klassenentscheid ermittelt hatten: Maja Hörmann und Patrick Stoll für die 6a, Meryem Raddadi und Alina Fielker für die 6b.

Ihr Können präsentierten die Klassenbesten in zwei Runden vor den Schülern der fünften und sechsten Klassen, die in der ersten Leserunde gespannt den selbst ausgewählten Textausschnitten der Vorleser lauschten und sie mit großem Applaus bedachten. Die Jury, zu der auch der Vorjahresgewinner Maximilian Rehm gehörte, achtete dabei besonders auf die Textauswahl, die Lesetechnik und die Fähigkeit der Vorleser, die Zuhörer durch die Interpretation des Vorgelesenen in ihren Bann zu ziehen und auf eine Reise in eine fremde Welt mitzunehmen.

Ihre besonderen Fähigkeiten mussten die Vorleser anschließend in einer zweiten Runde, dem schwierigeren Teil des Wettbewerbs, beweisen, in dem sie eine Passage aus einem ihnen unbekannten Werk vorlasen.

Nach ausführlicher Beratung verkündete der stellvertretende Schulleiter Thorsten Heß das Urteil der Jury: Mit hauchdünnem Vorsprung belegte Meryem Raddadi aus der 6b den ersten Platz. Als Gewinnerin des Schulentscheids wird sie das Richard-von-Weizsäcker-Gymnasium beim Kreisentscheid vertreten.

Die Jury gratulierte und überreichte jedem Teilnehmer neben einer Urkunde ein Jugendbuch.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.