Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Großes Interesse an Baiersbronner "Zukunftswald"

Von

Baiersbronn. Die Uni Göttingen besuchte mit 15 Studenten und zwei Professoren der Fakultät Forstwissenschaft den Gemeindeforstbetrieb Baiersbronn im Rahmen einer Exkursion. Der Distrikt Hirschkopf und das hervorragende Wetter boten gute Bedingungen für die Diskussion verschiedener Themenstellungen, heißt es in einer Mitteilung der Gemeindeverwaltung.

Interessiert lauschten die Teilnehmer den Ausführungen von Forstbereichsleiter Gregor Sprenger, der über die Bedingungen, die Strukturdaten und die Zukunftsvisionen des Gemeindeforstbetriebs Baiersbronn referierte. Zudem erläuterte er an ausgewählten Anschauungsbeispielen die praktischen Vorgehensweisen im Gemeindewald. Anschaulich erklärte Sprenger die Beurteilung der Waldverjüngung mittels des Traktverfahrens. Dabei handelt es sich um eine permanente Stichprobenkontrolle kleiner Pflänzchen hinsichtlich Zusammensetzung und Qualität, die Rückschlüsse auf den Gemeindewald erlauben.

Anschließend hatten die Studenten Gelegenheit, die in der Theorie gelernten Aufnahmeverfahren praktisch anzuwenden. Über die Stärken und Schwächen sowie die ermittelten Ergebnisse wurde intensiv diskutiert.

Zudem lag in der Diskussion ein besonderer Schwerpunkt auf dem Zeitpunkt des ersten Eingriffs im Wald und darauf, wie viel Holz entnommen wird. Weitere Gespräche ergaben sich zum Thema Holzvorrat im Wald. Hier ergibt sich ein Spannungsfeld zwischen dem Erhalt von Baum- und Holzbeständen für die Nachwelt und dem Risiko der Entwertung der Bestände durch Schädlinge, Dürre und Stürme. Besonders beeindruckt waren die Exkursionsteilnehmer laut Gemeindeverwaltung von der Idee des "Baiersbronner Zukunftswaldes", der in den künftigen Jahren im Gemeindeforstbetrieb durch eine strukturierte, geplante und nachhaltige Forstwirtschaft und entsprechendes waldbauliches Handeln mit innovativen Ideen entstehen könnte.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading