Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Größte Einzelspende in der Schulgeschichte

Von
Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (von links): Gesellschafterin Marlis Schwedes, Schulleiter Peter Billmaier und Gesellschafterin Renate Bengel. Foto: Klisch Foto: Schwarzwälder-Bote

Baiersbronn/Dornstetten. Seit vielen Jahren ist es bei Colordruck Baiersbronn Tradition, dass das Unternehmen soziale Projekte in der Region unterstützt und auf das Versenden von Sachgeschenken an Kunden und Lieferanten zur Weihnachtszeit verzichtet.

Die Gesellschafterinnen Renate Bengel und Marlis Schwedes überbrachten nun einen Spendenscheck in Höhe von 10 000 Euro an Peter Billmaier, Schulleiter der Eichenäcker-Schule in Dornstetten. Mit dieser Spende zeigten die Gesellschafterinnen, dass ihnen Kinder, die mit einem Handicap leben, am Herzen liegen, so die Firma in einer Pressemitteilung. Mit dieser Spende unterstütze Colordruck einen besonderen Ort zum Leben, zum Lernen und zum Arbeiten.

Eine Einzelspende in dieser Höhe habe es an der Eichenäcker-Schule bisher noch nie gegeben, selbst Schulleiter Peter Billmaier fehlten fast die Worte, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die Eichenäcker-Schule Dornstetten ist ein sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum im westlichen Landkreis Freudenstadt mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (SBBZ) und versteht sich als ein besonderer Ort des Lernens für Kinder und Jugendliche mit einem erhöhten Förder- und Betreuungsbedarf, deren Eltern und Lehrer. Sie besteht aus dem Schulkindergarten mit drei Gruppen bei einer maximalen Belegung von jeweils fünf Kindern und dem Schulkomplex mit einer Schülerzahl von derzeit 84 Schülern in 13 Gruppen.

Außerdem ist an der Schule eine sonderpädagogische Beratungsstelle für Kinder im Vorschulalter angegliedert, die im Mittel zwischen 30 und 40 Kinder pro Schuljahr betreut. Mit der Einrichtung einer berufsvorbereitenden Einrichtung (BVE) an der Berufsschule in Freudenstadt wird durch die Kooperation mit der Heinrich-Schickhardt-Schule und der Luise-Büchner-Schule als Berufsschulen und mit der Christophorus-Schule Freudenstadt als Sonderschule auch im Bereich der beruflichen Eingliederung ein wichtiger Schritt zur Teilhabe von Jugendlichen geleistet.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.