Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Geschichtsträchtige Klasse verlässt die Werkrealschule

Von
Feierlich verabschiedet wurden die Abschlussschüler der Werkrealschule Baiersbronn, rechts Rektor Oliver Balle. Foto: Johannes-Gaiser-Werkrealschule Foto: Schwarzwälder Bote

Baiersbronn. Die Neuntklässler des Abschlussjahrgangs 2019/2020 an der Johannes-Gaiser-Werkrealschule in Baiersbronn werden in die Geschichte eingehen.

Und dies nicht, weil sie etwa durch schlechte Noten oder Frechheiten aufgefallen wären, sondern weil sie die erste Klasse in der Historie der Schule sind, die nach zwischenzeitlicher coronabedingter Schulschließung, anschließendem Homeoffice-Unterricht und der Rückkehr erst wenige Wochen vor den Prüfungen alle erfolgreich ihren Abschluss ablegten.

Grund genug, trotz aller Corona-Einschränkungen und im ganz kleinen Rahmen die Leistungen in einer würdevollen Abschlussfeier zu feiern, heißt es im Bericht der Schule. Dazu fanden die Redner – Bürgermeister Michael Ruf und Schulleiter Oliver Balle – nur lobende und bestärkende Worte für die insgesamt 18 Schulabgänger.

Wertvolle Kompetenzen

Gerade die Flexibilität und die Selbstständigkeit, die durch die unvorhersehbaren Corona-Begleiterscheinungen von den Jugendlichen zwangsläufig eingefordert wurden, seien wertvolle Kompetenzen, die auch auf den kommenden Wegen von unvergleichlichem Wert seien.

Egal ob beim Start in die Berufswelt in Form einer Ausbildung oder dem Besuch weiterführender Schulen: Die Schüler sollten sich auf die erworbenen Fähigkeiten stützen, das nötige Rüstzeug hätten alle in ihrer Zeit an der Werkrealschule erworben, so die Redner.

Und dies drückte sich auch in den Noten aus: Alle 18 Prüflinge hatten die Prüfung bestanden und erhielten zum Abschluss der kleinen Feierstunde ihre Hauptschulabschlusszeugnisse und kleine Geschenke.

Belobigungen für gute Leistungen gingen an Joyce Obreiter und Julian Müller. Sven Wolf und Andreas Finkbeiner wurden für ihre Leistungen mit Preisen belohnt. Eine besondere Ehre wurde Andreas Finkbeiner zuteil, der von Bürgermeister Ruf den Preis der Gemeinde Baiersbronn für den besten Schulabschluss erhielt. Dieser ist neben einer Urkunde auch mit einem Geldpreis verbunden.

Die Abschlussschüler der Werkrealschule: Yusuf Dagistanli, Niko Dölker, Andreas Finkbeiner, Jannis Mast, Robin Mose, Julian Müller, Kim Lukas Pfaff, Leon Schmuck, Luis Sieber, Martin Wenergold, Sven Wolf, Aliyah Kinzel, Joyce Obreiter, Alicia Oesterle, Zenzi Rohr, Kasandra Schwarz, Lea Sedlaczek und Viktoria Svecnikov.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.