Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Frauen fertigen hunderte von Masken

Von
Pfarrer Daniel Vögele und Jugendreferentin Elke Peterson übergeben Masken an Tanja Wildermann, Schulleiterin der Wilhelm-Münster-Schule. Foto: Kirchengemeinde Foto: Schwarzwälder Bote

Baiersbronn. Die evangelische Kirchengemeinde Baiersbronn hat 130 Mund- und Nase-Schutzmasken an zwei Grundschulen verschenkt.

Im Pfarramt Oberdorf befasste man sich Mitte März mit dem Gedanken, dass wohl bald der Bedarf an Mund- und Nasenschutz hoch sein wird. Diese Erkenntnis motivierte schnell einige Frauen, die sich rasch an ihre Nähmaschinen setzten und tagelang viele Masken für Erwachsene fertigten, heißt es in einer Mitteilung der Kirchengemeinde.

Das sogenannte Upcycling sei den Beteiligten dabei sehr wichtig gewesen. So erfolgte die Herstellung nur aus vorhandenen sehr fein gewobenen Stoffen und mit Gummibändern, die lange in den Nähkästchen vor sich hin schlummerten. Mehr als 1000 solcher Mund- und Nasen-Schutzmasken wurden so in den vergangenen Wochen am Fenster des Pfarrbüros Oberdorf gegen eine Spende zugunsten der Arbeit der Jugendreferentin ausgegeben.

Anregung von Lehrerin

Das zweite Projekt, Mund- und Nasenschutz für Grundschüler, folgte aufgrund einer Anregung einer Lehrerin. Insgesamt fertigten die Frauen 130 solcher Masken.

Sie wurden nun von Pfarrer Daniel Vögele und Jugendreferentin Elke Peterson an zwei Grundschulen verschenkt. An der Grundschule in Klosterreichenbach nahm Schulleiterin Katrin Glaser-Kerth die Masken entgegen, in der Grundschule in Baiersbronn Schulleiterin Tanja Wildermann.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.