Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Das Ende der Baustelle ist in Sicht

Von
Bauamtsleiter Thomas Kuntosch (links) und Bürgermeister Michael Ruf haben auf der neuen Bank Platz genommen, dahinter stehen Bernd Bühner (links) und Andreas Günter. Foto: Braun

Bald ist es geschafft: Die Baustelle auf der Freudenstädter Straße in Baiersbronn ist nach rund zweijähriger Bauzeit bald Geschichte.

Baiersbronn. "Wir sind mit dem Bauverlauf sehr zufrieden und freuen uns, wenn die Umleitung aufgelöst werden kann", sagte Bauamtsleiter Thomas Kuntosch bei einem Pressetermin. Dank des guten Wetters seien alle Arbeiten plan- und zeitgemäß ausgeführt worden. Auch bei den Kosten sehe es so aus, als hätte man eine Punktlandung gemacht.

"Wir sind im Rahmen des beauftragten Leistungsbereichs und können grob sagen, dass wir plus-minus zwei Prozent über oder unter den veranschlagten Gesamtkosten liegen", sagte Kuntosch. Genaue Zahlen würden allerdings erst nach den endgültigen Abrechnungen vorliegen. Die Gesamtkosten liegen bei rund 4,3 Millionen Euro, die umfangreichen Brückensanierungen wurden vom Regierunspräsidium Karlsruhe umgesetzt.

Arbeiten liegen drei Wochen vor dem Plan

"Wir sind drei Wochen vor dem Zeitplan und hoffen, die Straße ab dem 25. November wieder offiziell freigeben zu können", sagte Bürgermeister Michael Ruf. Sicher werde es aufgrund einiger Restarbeiten nochmals zu Sperrungen und Umleitungen kommen, aber das sei wetterbedingt. Die Straßenbauarbeiten in Baiersbronn gehen aber auch im kommenden Jahr weiter, denn auch die Nebenstraßen müssen saniert werden. "Ab März 2020 sollen noch die Beläge zwischen Kreisel und Umleitungsbrücke saniert werden, auch die Sanierung der Forbachstraße und des Bildstöcklewegs sind geplant", so Kuntosch. Dazu werde es auch noch eine Bürgerinformation geben.

Offizielle Eröffnung beim Weihnachtsdorf

Die offizielle Eröffnung der Freudenstädter Straße findet im Rahmen des Weihnachtsdorfs statt, das auf dem Wilhelm-Münster-Platz stattfindet. "Wir haben es wegen der Straßeneinweihung so gelegt und möchten diese dann offiziell am 20. Dezember um 16 Uhr dort eröffnen", so Ruf.

Zwei Baiersbronner Firmen haben sich auch etwas für die neue Straße mit Allee-Charakter einfallen lassen. "Die Firma Bühner GmbH und die Firma Holzbau Schleh haben Baiersbronner Sitzbänke entworfen, die in verschiedenen Farben und Schriftzügen gefertigt werden können", so Michael Ruf. Zwei Prototypen stehen bereits am Baubüro und sollen zunächst einen ersten Eindruck vermitteln.

"Wir haben die Bänke aus heimischem Douglasienholz gefertigt. Dabei haben wir uns mit dem Design an die Bänke im Wanderhimmel gehalten", so Andreas Günter von der Firma Schleh. "Wir wollten nicht irgendwas von der Stange, sondern individuelle Bänke, dafür haben wir Stahlwangen verwendet, die mit Wasserstrahl beschriftet werden können", sagte Bernd Bühner.

Artikel bewerten
9
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.