Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Corona verhindert Planungen fürs neue Jahr

Von
Der Förderverein zur Landschaftspflege Schönmünz­ach hat vergangenes Jahr viel geleistet.Foto: Guenter Foto: Schwarzwälder Bote

Baiersbronn-Schönmünzach. Die wegen Corona verschobene Mitgliederversammlung des Fördervereins zur Landschaftspflege Schönmünzach wurde jetzt nachgeholt. Hierzu trafen sich die Mitglieder im Holzschuh`s Schwarzwaldhotel.

Vorsitzender Rudolf Fleig begrüßte seine Mitglieder mit der Sorgfaltsregel des Abstandshaltens. Er sprach die Hoffnung aus, dass alle bisher gesund durch diese Corona Krise gekommen sind und erinnerte daran, die nötige Sorgfaltspflicht nicht aus den Augen zu verlieren. In diesem Zusammenhang drückte Rudolf Fleig im Namen des Vereins allen Politikern, Ärzten und Helfern, die um die Leben von Menschen gekämpft haben, seinen Dank aus. Er appellierte an alle, nicht leichtsinnig mit dem Virus umzugehen.

Nach der Begrüßung dankte der Vorsitzende allen Helfern für ihre ehrenamtliche Arbeit. Es sei wieder vieles geleistet worden. Der Spiel – und Grillplatz am Flößerweg, die Wanderrastplätze Ochsenbad und Moolbrunnen seien immer sehr gut gepflegt worden. Eine neue Sitzgruppe wurde am Ochsenbad erstellt.

Am Moolbrunnen hatte der Verein am Vatertag eine Hockezde abgehalten, die sehr gut besucht war. So gab es bei weit mehr als 50 Arbeitseinsätzen viel zu tun, auch um den Weidebetrieb in der Region um Schönmünzach aufrecht zu erhalten.

Im Tauchert hat der Verein mithilfe des Landschafts-Einhaltungs-Verbands (LEV) des Landkreises Freudenstadt zwei Wasserteiche renaturiert. Diese dienen als Zuflucht für Amphibien.

Schriftführer verabschiedet sich

Die Jahresfeier des Vereins verlief harmonisch. Den Bericht des Schriftführers verlas Thomas Fahrner, der alles zusammenfasste, was im Verein passiert war. Fahrner war seit Gründung Schriftführer und immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Dafür dankte ihm der Vorsitzende mit einem kleinen Geschenk. Er übergab sein schön geführtes Vereinsalbum seiner Nachfolgerin Ute Hornberger-Zapf, die einstimmig von der Versammlung gewählt wurde.

Der Bericht des Kassierers Rocco Schröder wurde ersatzweise wegen Krankheit durch Heinz Klumpp vorgetragen. Der Verein habe eine gute finanzielle Grundlage. Es gab eine Spende und Anschaffungen. Die Kassenprüfer bescheinigte dem Kassierer eine ordentliche Arbeit. Wegen des Ausfalls von Michael Peterle konnte der Weidebericht nicht vorgetragen werden. Rudolf Fleig ist aber über die gesamte Beweidung und die Zusammenarbeit mit dem LEV des Landkreises gut informiert. Er ist der Koordinator der ganzen Beweidung.

Ortsvorsteher Erwin Zepf sprach dem Verein im Namen der Ortschaftsverwaltung und der Gemeinde Baiersbronn seinen Dank aus. Der Verein leiste vorbildliche Arbeit für die Offenhaltung der Landschaft. Dies sei in dieser Form einmalig, so Zepf. Planungen für das kommende Jahr wurden wegen der Corona-Krise nicht vorgenommen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.