Auf mehr als 500 Kilometern führt die Rallye die Teilnehmer durch die Region. Foto: Christoph Schöch

Über 120 automobile Klassiker von den Vorkriegsjahren bis 1975 rollen vom 23. bis 26. September durch die Nationalparkregion rund um Baiersbronn.

Baiersbronn - Dann lockt die achte Auflage der Baiersbronn Classic mit über 500 Kilometern kurvenreicher Strecke und kulinarischen Genüssen in die Gemeinde.

Ab Donnerstag, 23. September, steht Baiersbronn wieder im Zeichen der Oldtimer und Klassiker, stets in Erinnerung an das legendäre Ruhestein-Bergrennen von 1946 – der ersten Motorsportveranstaltung in Nachkriegsdeutschland. Im Starterfeld finden sich auch diesmal wieder außergewöhnliche Automobilklassiker und hochkarätige Raritäten von mehr als 35 verschiedenen Marken, davon 23 Vorkriegsfahrzeuge, informiert die Baiersbronn Touristik in einer Pressemitteilung.

Kindheitserinnerungen auf Rädern

Mit Startnummer eins geht ein Bentley WO 4,5 L von 1928 auf die Strecke, gefolgt von einem 1927er Mercedes-Benz SS Erdmann & Rossi und einem Alvis 12/60 Beetleback, um nur einige zu nennen. Aus den Nachkriegsjahren erwarten die Zuschauer Kindheitserinnerungen vom VW Käfer über Porsche 356 bis hin zum VW-Bus-Kasten T2. Ein Starterfeld, wie es hochwertiger und spannender kaum sein könnte mit Teilnehmern aus über zehn Nationen, so die Baiersbronn Touristik.

Bei der Baiersbronn Classic wird mit einem Jaguar E-Type Serie II ein Oldtimer mit einem speziell für Young- und Oldtimer entwickelten umweltschonenden Kraftstoff dabei sein. Dieser neue Kraftstoff wurde von dem Freudenstädter Unternehmen Oest entwickelt und reduziere insbesondere die Schadstoffemissionen von Oldtimern deutlich.

Diesmal startet das Teilnehmerfeld nach 2018 erneut vom Kulturpark Glashütte Buhlbach aus. Von dort aus führt die über 500 Kilometer lange Route an drei Tagen durch die wildromantischen Täler des Schwarzwalds bis in die Weinregion der Ortenau. Auf der dreitägigen Gleichmäßigkeitsfahrt warten rund 20 Wertungsprüfungen auf die Teilnehmer.

Höhepunkt ist am Samstag, 25. September, die legendäre Ruhestein-Bergprüfung. Ab 8 Uhr sammeln sich die Teilnehmer am historischen Startpunkt von 1946 in Obertal. Hier treten nicht nur automobile Klassiker an. Beim Lauf der historischen Motorräder werden auch über 60 Solomaschinen und Gespanne an den Start gehen. Das älteste Motorrad ist eine Terrot HS von 1926. Dazu kommen Legenden wie eine seltene Egli Vincent Comet 5000 von 1969 oder eine Indian Chief von 1946.

Am Donnerstag, 23. September, und Freitag, 24. September, sind in der Glashütte sowohl Start als auch Zieleinlauf der Baiersbronn Classic. Die Obertaler Vereine sorgen für Bewirtung auf dem Gelände der Glashütte.

Start traditionell an der Ruhesteinstraße

Eine Ausnahme bildet der Samstag, 25. September. An diesem Tag findet der Start traditionell an der Ruhesteinstraße in Obertal statt. Im Startbereich werden am Samstag Speisen und Getränke im Anno-dazumal-Stil von den Obertaler Vereinen angeboten.

Während der Baiersbronn Classic ist die Ausstellung im Kulturpark Glashütte Buhlbach von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist an diesen Tagen frei. Durch die Baiersbronn Classic kann es jedoch zu Einschränkungen bei der Zugänglichkeit der Räume kommen.

Donnerstag, 23. September, Prolog: ab 14 Uhr Startaufstellung am Kulturpark Glashütte Buhlbach, 14.31 Uhr Start zum Prolog, ab 17.10 Uhr Zieleinfahrt am Kulturpark Glashütte.

Freitag, 24. September, Schwarzwald-Täler-Runde: ab 8 Uhr Startaufstellung am Kulturpark Glashütte Buhlbach, 8.31 Uhr Start zur Schwarzwald-Täler-Runde, ab 16.05 Uhr Zieleinfahrt am Kulturpark Glashütte.

Samstag, 24. September, Mittlere Schwarzwald-Runde: ab 8 Uhr Startaufstellung an der Ruhesteinstraße in Obertal, 9.31 Uhr Start der Automobile, 11.30 Uhr Start der Motorräder, ab 13 Uhr Zieleinfahrt der Motorräder am Kulturpark Glashütte Buhlbach, ab 14 Uhr Siegerehrung der Motorräder am Kulturpark Glashütte, ab 15.30 Uhr Zieleinfahrt der Automobile am Kulturpark Glashütte.

n Für die Bergprüfung am Samstag, 25. September, bleibt die Strecke zwischen Obertal und Ruhestein von 8 bis 13 Uhr in beiden Richtungen für den allgemeinen Verkehr gesperrt.

n Den ausführlichen Zeitplan gibt es unter www.baiersbronn-classic.de.