Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Bis zu 70 Gastfahrer mit von der Partie

Von
Vesperpause nach den ersten schweißtreibenden Arbeitsstunden, rechts kniend Willi Gaiser, der die IG Truckmodellbau Freudenstadt ins Leben gerufen hat, Vierter von links der Ansprechpartner der IG Truckmodellbau Freudenstadt, Thomas Gaiser Fotos: Schwark Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Lothar Schwark

Am Wochenende, 7. und 8. Mai, erwartet Freunde des Modellbaus beim Schwarzwald-Modelltruck-Festival wieder ein echter Leckerbissen.

Baiersbronn/Freudenstadt. Mit 26 Modellbauern präsentiert die IG Truckmodellbau Freudenstadt in der Eislaufhalle eine Anlage mit einem rund 650 Quadratmeter großen Parcours. 70 Gastfahrer haben sich bereits angemeldet, und rund 120 Modelle im Maßstab 1:14 bis 1:16 werden die Anlage beleben, informiert Thomas Gaiser von der IG Truckmodellbau Freudenstadt. Die Begeisterung für den Modellbau hat er von seinem Vater Willi übernommen. Dieser begann 1984 mit dem Bau von Mini-Truck-Modellen. Das erste Modell war ein Tankzug von Daimler, erinnert sich Willi Gaiser. Im Berufsleben war er 45 Jahre als Lkw-Fahrer tätig und bewegte die meiste Zeit davon Tankzüge.

Nach und nach fanden sich mehr und mehr Modellbauer zusammen. So beheimatet die Interessengemeinschaft aktuell rund 15 Modellbaubauer aus dem Kreis Freudenstadt. Weitere kommen aus dem Raum Ulm und dem Raum Karlsruhe.

Zum vierten Mal stellen die Modellbauer in der Eislaufhalle aus. Dazu musste im Vorfeld kräftig gearbeitet werden. An drei Wochenenden waren im Schnitt 15 bis 20 Mitglieder vor Ort, um den Parcours mit einer Schwarzwaldlandschaft zu modellieren. Fünf Lkw-Fuhren Humuserde wurden angeliefert, außerdem 600 Paletten, mit denen die Landschaft gestaltet wurde. Dazu kamen zwei Paletten Pflastersteine, eine Box Natursteine und ein Kipper mit verschiedenen Steinsorten. Schaufel, Rechen, Schubkarren, Radlader und Kipp-Lkw waren gefragte Arbeitsgeräte bei den Vorbereitungen.

Den Betrachtern wird sich die fantasievolle Anlage mit einem großen Windrad mit 4,60 Meter Flügelhöhe präsentieren. Viel los sein wird auf einem großen Rasthof. Eine Tankstelle, ein Schotterwerk, ein Sägewerk und einen großen Agrarbereich hat die Anlage ebenso zu bieten. Außerdem gibt es eine Gartenbahn. Hautnah können die Besucher auf einem Baustellenabschnitt verfolgen, wie Minibagger, Baumaschinen und Agrargeräte ihre Arbeit verrichten. Auf einem SIKU-Parcours werden ferngesteuerte Modelle im Maßstab 1:32 bewegt. Modellbaukollegen aus dem Raum Schramberg präsentieren Modelle regionaler Firmen im Maßstab 1:87. Außerdem gibt es eine Modellbörse für Tausch, An- und Verkauf. Zudem wird in der Halle ein großer Schreitbagger der Firma Knirsch (Scania) vorgestellt.

Willi Gaiser erinnert sich noch an die erste Schau 1985 in der Schwarzwaldhalle. Die Interessengemeinschaft war zuvor auf Anregung des Spielwarengeschäfts Müller ins Leben gerufen worden, da immer mehr Menschen dem Hobby nachgingen. Inzwischen sind die Modelle so perfekt, dass sie sich fast nur in der Größe von ihrem Original unterscheiden. "Viel Fingerspitzengefühl, Ideen zur Gestaltung und auch Schweiß gehören beim Bau der Modelle dazu", sagt Thomas Gaiser. Je nach Modell seien 300 Baustunden und mehr nötig. "Das entspannt in langen Winternächten nach dem harten Arbeitstag", so Gaiser, der als Meister und Servicetechniker für Lastwagen tätig ist. Neben den Bausätzen gibt es bei der IG Truckmodellbau Freudenstadt auch Modellbauer, die ihre Fahrzeuge komplett nach eigenen Ideen gestalten.

Auch überregional hat die Gruppe einen guten Ruf. So nimmt sie alle zwei Jahre an der NUFAM (Nutzfahrzeugmesse) in Karlsruhe teil. Bei der Modellbaumesse in Friedrichshafen gestaltet sie mit einem Freiburger Verein einen Fahrparcours. Diese Ausstellung lockt bis zu 50 000 Besucher an.

In Baiersbronn entwickelt sich das Schwarzwald-Modelltruck-Festival immer mehr zu einem Magnet für Gastfahrer und Besucher.

Dankbar ist die IG Truckmodellbau Freudenstadt Eric Bayer (Sankenbach Loge), der die Eislaufhalle in den Sommermonaten für seine Events nutzt. "Er kam uns entgegen und wird die Halle erst nach unserer Ausstellung für seine Zwecke aktivieren", so Thomas Gaiser.

Jeweils am ersten Sonntag eines Monats um 10 Uhr treffen sich die Modellbauer im Café Rundblick in Baiersbronn zum Stammtisch. Weitere Interessierte sind willkommen. Die ganze Bandbreite des Hobbys wird am Samstag und Sonntag jeweils ab 10 Uhr in der Eislaufhalle präsentiert, wobei am Samstagabend Nachtfahrten auf der Anlage geplant sind.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.