Kindergartenleiterin Doreén Bluhm mit den Kindern beim gesunden Kochen Foto: Braun Foto: Schwarzwälder-Bote

"St. Martin" soll im nächsten Jahr als Kneipp-Kindergarten zertifiziert werden

Von Monika Braun

Baiersbronn/Schönmünzach. Ein Spaß, der im Kindergarten St. Martin in Schönmünzach nicht nur bei den Kindern toll ankommt, ist es, barfuß im Morgentau über den noch feuchten Rasen zu stolzieren. Der Spaß hat jedoch auch einen besonderen gesundheitlichen Aspekt.

Der katholische Kindergarten soll im kommenden Jahr als offizieller Kneipp-Kindergarten zertifiziert werden. Doreén Bluhm, die den Kindergarten seit rund einem Jahr leitet, wurde in Bad Wörishofen als Gesundheitserzieherin nach der kneippschen Gesundheitslehre ausgebildet. "Wir haben ein spezielles Konzept erstellt und befinden uns derzeit in der 18-monatigen Zertifizierungsphase", sagt die studierte Grundschullehrerin. Bereits jetzt ist der Kindergartenalltag jedoch neben vielen anderen Angeboten ganz auf die kneippsche Philosophie mit ihren fünf Säulen eingestellt. "Ernährung, Heilpflanzen, Bewegung, Lebensordnung und Wasseranwendungen sind die bekannten Begriffe, die Sebastian Kneipp geprägt hat und die nun bei uns im Kindergarten behutsam umgesetzt werden", so Doreén Bluhm. Zwei schon bestehende Kneipp- Kindergärten hat sie mit ihren Kolleginnen im Badischen besucht und war begeistert. Hier im Umkreis gibt es noch keinen, auch daher freut sich die Leiterin, passend zum anerkannten Kneipp-Kurort Schönmünzach das harmonisierende Konzept für die Kinder anbieten zu können.

Neben dem morgendlichen Tautreten, Kniegüssen und wechselwarmen Armbädern gehört das gesunde Kochen dazu. Dafür wird eigens zwei Mal pro Monat eine Obst- und Gemüsekiste von einem Biobauernhof angeliefert. Eigene Obstbäume und Sträucher sowie ein umfangreiches Kräuterbeet werden von den Kindern und Erzieherinnen liebevoll gepflegt. Die Ernte wird in das tägliche gemeinsame Essen integriert. Duftbeete mit Pfefferminz, Zitronenmelisse und vielen weiteren Pflanzen decken den Bereich Heilpflanzen ab. Dazu kommen Ausflüge auf Bauernhöfe und Kräuterwege.

"Wir sind jeden Tag draußen, egal was für Wetter ist. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung", so die Kindergartenleiterin. Auf die komplett neu gestaltete großzügige Gartenanlage ist sie besonders stolz. "Ein Barfußpfad schwebt uns als Zukunftsprojekt vor, wir haben auch schon einen engagierten Vater gefunden, der uns bei der Umsetzung helfen möchte", sagt Doreén Bluhm. Die Wasseranwendungen nach Kneipp sind schon für die ganz jungen Kinder ein Vergnügen. Pinselstreichen und Igelballmassagen runden das Wellnessprogramm auch für die unter dreijährigen Kinder ab.

Eine neu gestaltete Kneipp-Ecke bietet Informationen über die kneippschen Säulen. Jedes Kind hat eine Box mit eigenem Handtuch und warmen Wollsocken. "Es freut uns, dass der Träger und der Elternbeirat unser Vorhaben ganz toll unterstützen", betont Doreén Bluhm. Im Kindergarten St. Martin können Kinder von einem bis sieben Jahren aufgenommen werden. Auch Kinder bis zu 14 Jahren können bei freien Plätzen in den Ferien betreut werden. "Es sind nur noch wenige Plätze bei uns frei, auch weil sich das Konzept herumgesprochen hat. Sogar gesundheitsbewusste Eltern aus den anderen Teilorten und Baiersbronn bringen die Kinder zu uns", freut sich die Leiterin über den Erfolg.

Zusammen mit ihrem komplett neuen Team Anja Kreß-Haist und Doreen Badowski hat sie auch in Zukunft noch viel vor, aber zunächst freuen sich alle auf die baldige Zertifizierung als offizieller Kneipp-Kindergarten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: