Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Ausflug in den Naturpark Steinwald

Von
Die Jahresreise des VdK führte diesmal in den Naturpark Steinwald am südlichen Rand des Fichtelgebirges. Foto: VdK-Ortsverband Baiersbronn Foto: Schwarzwälder Bote

Baiersbronn. Die VdK-Jahresreise des Ortsverbands Baiersbronn führte eine stattliche Zahl von Mitgliedern und Freunden in den Naturpark Steinwald am südlichen Rand des Fichtelgebirges.

Zunächst stand in Nürnberg eine Rundfahrt mit dem City-Tour-Bähnle durch die Altstadt auf dem Programm, bevor es in das Hotel im Naturpark auf 720 Metern Höhe ging.

Am zweiten Tag folgte eine Tagesfahrt zu den berühmten böhmischen Weltbädern Marien- und Franzensbad mit Rundgängen durch die jeweiligen Kurparks. Vorbei am Naturschutzgebiet Soos in Tschechien ging es zurück ins Hotel. Am Abend sahen die Ausflügler eine Multi-Media-Schau über den Naturpark Steinwald. Eine Tagesfahrt ins Vogtland stand am dritten Tag an. Nach einer Markplatzführung in der Stadt Plauen, bekannt durch die Plauener Spitzenstickerei, folgte eine Schifffahrt auf der mit 387 Hektar Wasserfläche großen Pöhl-Talsperre, eines der beliebtesten Ausflugsziele des Vogtlands. Anschließend ging es zur Göltztalbrücke, die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Zum Abschluss eines Tags voller Eindrücke gab es im Hotel ein Oberpfälzer Bauernbüfett und anschließend Live-Musik, zu der auch getanzt werden konnte.

Am vierten Tag war eine Fahrt auf der ehemaligen "Goldenen Straße" in der Oberpfalz angesagt Erste Station war die Kirche St. Laurentius im kleinen Ort Stein. Nach einer kurzweiligen Weiterfahrt erreichte die Reisegruppe Bärnau, wo das Deutsche Knopfmuseum besucht wurde.

Um die Mittagszeit herum war Weiden in der Oberpfalz erreicht. Nach einer Marktplatzführung blieb genug Zeit zum Shoppen und Erkunden der Stadt. Auf der Rückfahrt gab es noch einen Abstecher nach Parkstein zu einem 38 Meter hohen Basaltkegel. Zum krönenden Abschluss folgte im Hotel ein Schlemmer-Menü bei Kerzenschein, bevor die Gruppe nach dem Frühstück die Heimreise antrat.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.