Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Alte Lieder werden modern verpackt

Von
Neben einem großen Chor sind auch eine Band und ein kleiner Kinderchor an dem Projekt beteiligt. Fotos: Klisch Foto: Schwarzwälder Bote

Markus Hall aus Mitteltal hat für sein neuestes Musikprojekt, das unter dem Titel "Das Liederschatzprojekt" läuft, viele begeisterte Mitstreiter gefunden. Nun stehen die ersten Aufführungen des musikalischen und christlichen Gemeinschaftsprojekts an.

Baiersbronn/Dornstetten. Hall, der in der Vergangenheit schon einige Projekte verwirklicht hat, freut sich auf die Premiere am Samstag, 16. November, ab 19 Uhr in der evangelischen Kirche in Dornstetten. Mehr als 80 Mitwirkende – Projektchor, Band, Technik und ein kleiner Kinderchor – ganz verschiedener Altersgruppen aus dem gesamten Landkreis haben fleißig für das neue Großprojekt geprobt. Seit einem Jahr laufen die Proben.

"Als ich ein Video im Internet über die Vertonung alter Lieder und Choräle sah, war ich gleich begeistert", erzählt Hall. Unter dem Titel "Liederschatzprojekt" haben die Initiatoren Albert Frey und Lothar Kosse ein Projekt angestoßen, in dem sie alte Kirchenlieder zeitgemäß vertonen. Dafür haben sie viele Unterstützer gefunden.

Viele verschiedene musikalische Facetten

Hall hatte sich gleich der Idee angeschlossen, um diese auch in der Region umzusetzen. "Ich finde die Idee einfach toll. Und ich war schon lange auf der Suche nach einer neuen Herausforderung", sagt er. Sein Anliegen ist es, neben der Begeisterung für Kirchenmusik auch viele verschiedene musikalische Facetten in das Projekt einzubringen. Manche Lieder wären schon rund 500 Jahre alt und hätten eine große Aussagekraft. Diese nun modern zu vertonen und mit einer Band neu zu arrangieren, das hatte sich Hall für das Projekt zur Aufgabe gemacht.

"Als ich die ersten Aufrufe startete, waren gleich viele Mitstreiter gefunden. Und auch bei unserem Pfarrer Wolfgang Sönning stieß ich auf offene Ohren", so Hall.

Hall spielt verschiedene Instrumente und hat sich im Haus ein kleines Musikstudio eingerichtet. Als aktives Gemeindemitglied in der evangelischen Kirche in Mitteltal hat er dort ein Bandprojekt ins Leben gerufen, bei dem es möglich ist, sich in moderner Form an der musikalischen Gemeindearbeit zu beteiligen.

Seine früheren Projekte "Noah und die coole Arche" oder "Touch the Sky – König David" waren erfolgreiche Veranstaltungen, die viele Zuschauer begeistert haben. "Nun hatte ich mich einige Zeit zurückgezogen, um auch für meine Kinder und die Familie da zu sein. Die Kinder sind jetzt groß und studieren, sodass ich wieder mehr Zeit für Projekte habe", erzählt Markus Hall.

Auf die Frage nach seiner Motivation hat er eine klare Antwort: "Mir geht es darum, die Botschaft Gottes weiterzutragen. Die Lieder haben eine Tiefe, dadurch kann ich den Glauben musikalisch umsetzen", sagt er. Jetzt läuft der Endspurt vor der Premiere. Alle seien motiviert, die Stimmung sei fantastisch.

"Was von den Einnahmen nach Abzug der Kosten übrig bleibt, wird gespendet oder für das nächste Projekt verwendet", so Markus Hall. "Ich bin zuversichtlich, dass es eine gute Aufführung wird", sagt er. Hall hat sich mit seinem Team die Spielorte Dornstetten, Knittlingen und Mitteltal ausgesucht. "Mir ist es auch wichtig, dass viele junge Leute am Projekt teilnehmen, denn die Lieder werden neu verpackt und sollen alle Altersschichten ansprechen." Die Aufführungen sind am Samstag, 16. November, in der evangelischen Kirche in Dornstetten, am Samstag, 23. November, in der evangelischen Kirche Knittlingen sowie am Freitag, 24., und Samstag, 25. Januar, in der evangelischen Kirche in Mitteltal. Beginn der Veranstaltung ist jeweils um 19 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es bei Naturfloristik Gänseblümchen in Mitteltal, bei der Buchhandlung Osiander in Baiersbronn, beim Musikhaus Rudert in Freudenstadt sowie bei der Buchhandlung Seeger in Dornstetten.

Weitere Informationen: www.markushall.de

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname) und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Ihr Passwort können Sie frei wählen. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading