Baiersbronn (mb). Die Sanierung der Grundschule Klosterreichenbach schreitet voran. Am Dienstag vergab der Baiersbronner Gemeinderat die Aufträge für die Arbeiten im nächsten Bauabschnitt. In den Sommerferien hatte die energetische Ertüchtigung des Haupttrakts begonnen. Dabei wurden Fenster und Außentüren ausgetauscht. Die Fassadenarbeiten sollen noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Bauamtsleiter Thomas Kuntosch stellte jetzt die weiteren Schritte und Ausschreibungsergebnisse vor. "Im Januar soll mit der Sanierung der Innenräume begonnen werden, die Planungen wurden bereits mit der Schulleitung und den Fachplanern abgestimmt", erklärte er. Es habe sich herausgestellt, dass es notwendig sei, die sanitären Anlagen neu zu organisieren. Daher sei mit Mehrkosten von rund 20 000 Euro zu rechnen. Insbesondere die barrierefreie Toilette könne nicht, wie bisher geplant, im Krankenzimmer untergebracht werden. Einstimmig vergab der Gemeinderat die weiteren Gewerke: Sanitäranlagen Firma Ulrich Schmid für 106 000 Euro, Heizungsinstallation Firma Gottfried Braun für 118 445 Euro, Elektroinstallationen Firma Heizmann für 262 215 Euro und Trockenbauarbeiten Firma Vorlaufer für 75 591 Euro.