Die Regionalzüge nach Karlsruhe fahren trotz Lokführerstreik planmäßig. Foto: Schwark

Der dreitägige Bahnstreik ist da – und zumindest ein Teil der Züge rund um Freudenstadt fährt planmäßig. Doch während es auf manchen Strecken noch nicht einmal Verspätungen gibt, kommt es bei anderen Verbindungen zu massiven Probleme.

Seit der Nacht auf Mittwoch ab 2 Uhr läuft der bundesweite Streik der Lokführergewerkschaft GDL. Auch im Zugverkehr rund um Freudenstadt gibt es Beeinträchtigungen. Doch nicht alle Verbindungen sind gleichermaßen vom Streik betroffen. Während es auf manchen Strecken zu massiven Ausfälle kommt, gibt es bei anderen Verbindungen noch nicht einmal Verspätungen. Damit erfüllt sich größtenteils die Prognose unserer Redaktion vom Vortag.