Freuen sich über das neue Arrangement (von links): Bürgermeister Pascal Weber, Jürgen Maurer alias „Don Peppino“ und Bäckermeister Martin Burger Foto: Gemeinde Ringsheim

Der Bäcker Eugen Bosch schließt Ende April seinen Betrieb in Ringsheim. Die Nachfolge des Betriebs bezeichnete Bürgermeister Pascal Weber damals als „das wichtigste Dorfgespräch“. Nach kurzer, strukturierter Suche kann man nun Ergebnisse präsentieren.

Die Entscheidung von Betreibern und Gemeinde fiel jetzt sehr schnell. Erst Mitte März hatte die Gemeinde bekanntgegeben, das Anwesen der Bäckerei Bosch und das leerstehende benachbarte Haus zu kaufen (wir berichteten). Das Haus soll ersatzlos abgerissen und in eine Parkfläche verwandelt werden, für die Bäckerei wird eine Nachfolge gesucht. Ende April schließt die Bäckerei Bosch, am Freitag wurde nun eine Nachfolgelösung präsentiert.

Die Handwerksbäckerei Burger aus Bleibach im Elztal und der regionale Eisspezialist „Don Peppino“ werden die bisherige Bäckerei Bosch übernehmen. Das haben die Firmeneigentümer Martin Burger und Jürgen Maurer gemeinsam mit Bürgermeister Pascal Weber am Freitag bekannt gegeben. Die beiden Unternehmen haben eine gemeinsame Bewerbung bei der Gemeinde Ringsheim eingereicht und nun vom Gemeinderat den Zuschlag erhalten. In drei Schritten soll es losgehen.

Die Bäckerei Bosch schließt zum 30. April. Foto: Göpfert

Bisheriges Personal soll übernommen werden

„Wir als starker Handwerksbäcker mit sieben Bäckern und vier Konditoren in Bleibach (Elztal) sehen in Ringsheim großes Potenzial für uns. Sowohl in Ringsheim selbst, aber gerade auch mit Blick auf den starken Tourismus“, erklärt Bäckermeister Burger. „Jetzt wagen wir mit unserer siebten Filiale erstmals den Sprung in die Ortenau. Wir wollen ein breites Sortiment handwerklich produzierter Backwaren, süßer Stückchen und Kuchen anbieten.“ Die frische Ware werde aus der Backstube angeliefert, in Ringsheim werde nur ergänzend nachgebacken. Nach dem umfassenden Umbau der Verkaufsräume wird den Kunden zusätzlich ein gemütliches Café angeboten. „Das bisherige Verkaufspersonal der Bäckerei Bosch möchten wir möglichst übernehmen, diese kennen bereits die Kunden und umgekehrt. Hinzu kommt dann weiteres Personal im Verkauf“, so Burger weiter.

„Es wird eine absolute Win-Win-Win-Situation für alle drei Partner geben“, ergänzt Maurer alias „Don Peppino“. „Wir als bekannter, bisher mobiler, Eis-Spezialist aus der Region werden Eiscafé, Eis-Straßenverkauf und Außenbewirtung übernehmen. In enger Absprache und unter Nutzung von Synergien mit Bäcker Martin Burger. Wir bekommen so eine feste Heimat in Ringsheim.“ Die Ringsheimer erhielten also gleich mehrere Angebote unter einem Dach. „Ergänzend können wir uns abends auch kleinere Veranstaltungen in Kooperation mit Vereinen, Winzern und Musik vorstellen. Mittelfristig wollen wir auch die Produktion unseres Eises nach Ringsheim verlagern“, stellt Maurer in Aussicht.

Am Ende überzeugten das Konzept und die Sicherheit

Bürgermeister Pascal Weber meint dazu: „Wir waren zunächst überrascht, dass wir kurzfristig fünf gute und interessante Bewerbungen um eine Nachfolge für die Bäckerei Bosch erhalten haben.“ Die Konzepte seien alle unterschiedlich gewesen. „Wir haben uns alle Interessenten und deren Vorstellungen im Gemeinderat intensiv angehört. Die Vorteile eines gemeinsamen Betriebs durch zwei starke und erfahrene Unternehmen, die große Investitionsbereitschaft, die möglichen Synergieeffekte, die vereinbarte Langfristigkeit und das solide und jeweils spezialisierte Geschäftsmodell der Bäckerei Burger und Don Peppino haben uns im Gemeinderat am Ende am meisten überzeugt. Und uns als Gemeinde auch Sicherheit für unsere großen Investitionen gegeben, die auf dem Areal vorgesehen sind“, so Weber.

Finanzierung durch Tourismus und Sanierungsprogramm Ortsmitte Nord

Gemeinsam mit den beiden Betreibern wolle man eine lebendige und attraktive Ortsmitte schaffen. „Wir als Gemeinde werden unseren Teil dazu beisteuern. Dazu gehört die Schaffung eines neuen Parkplatzes, den Bau einer neuen Außenterrasse sowie Veränderungen am Gebäude selbst. Nur durch den Tourismus sowie das Sanierungsprogramm Ortsmitte Nord können wir diese Investitionen finanzieren“, erklärt Weber.

Alle drei Beteiligten stellten fest: „Wir sind überzeugt, nach dem Umbau ein absolut attraktives Gesamtpaket zu präsentieren. Es liegt dann an den Ringsheimern, den Touristen und den Kunden aus der Region, das neue Angebot zahlreich anzunehmen. Wir freuen uns auf alle Kunden.“

So geht’s weiter

Von Betreibern und Gemeinde ist vorgesehen, dass die Bäckerei Burger ab circa Mitte Juni zunächst in die bisherigen Verkaufsräume einzieht und den Backwarenverkauf beginnt. Gleichzeitig wird der vollständige Umbau der Räume im Erdgeschoss umfassend geplant und vorbereitet. Anfang 2024 soll als zweiter Schritt der große Umbau erfolgen. Parallel soll der Backwarenverkauf dann in einer mobilen Übergangslösung weitergehen. Im Frühjahr 2024 ist dann die Eröffnung von Bäckereiverkauf, Café und dem neuen Eiscafé mit großer Außenterrasse vorgesehen.