Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baden-Württemberg Waldbrandgefahr soll in zweiter Wochenhälfte abnehmen

Von
Erst in der zweiten Wochenhälfte soll die Lage deutlich entspannter sein. (Symbolfoto) Foto: Ebener

Stuttgart - Die Waldbrandgefahr in weiten Teilen Baden-Württembergs ist angesichts fehlender Niederschläge hoch.

Am Dienstag zählte der Deutsche Wetterdienst (DWD) zwei kleine Gebiete in Nord- und Mittelbaden sogar zur höchsten Indexstufe fünf. Für größere Gebiete hauptsächlich im Norden und Westen des Landes galt Stufe vier. In der zweiten Wochenhälfte soll die Lage deutlich entspannter sein.

Am Freitag wird der Prognose zufolge in fast ganz Baden-Württemberg der niedrigste Waldbrandgefahrenindex eins gelten. Ausnahmen sollen der Nord- und Südwesten mit etwas größerer Waldbrandgefahr sein. Gewitter und schauerartiger Regen dürften Erleichterung bringen.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.