Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baden-Württemberg Gall will Zahl der Abschiebungen weiter erhöhen

Von
Auch in Baden-Württemberg soll die Zahl der Abschiebungen steigen. Foto: dpa-Zentralbild

Stuttgart - Die Zahl der Abschiebungen in Baden-Württemberg soll nach dem Willen von Innenminister Reinhold Gall (SPD) deutlich zunehmen in diesem Jahr - auch in nordafrikanische Staaten. „Wir müssen die Zahl der Rückführungen weiter erhöhen“, sagte der Minister der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Seit Einführung des bundesweit einmaligen Rückkehrmanagements habe die Zahl der Abschiebungen bereits zugenommen. Nach Angaben des Ministeriums gab es bis Ende November 2449 Abschiebungen sowie 5289 freiwillige Ausreisen. „Das sind in beiden Bereichen doppelt so viele wie im Jahr davor“, sagte Gall.

Schwerpunkt bisher sind die Balkanländer wie Serbien, Kosovo und Albanien. Es gebe zudem derzeit rund 25 000 Geduldete, die ausreisepflichtig sind. „Wir machen ihnen deutlich, dass sie zurückkehren müssen“, sagte der Minister. Das sei auch das Signal an die Bürger im Südwesten. „Die Menschen erwarten von einem handlungsfähigen Staat, dass er handelt.“ Dabei setzt das Land aber vor allem darauf, dass Menschen ohne Zwang Deutschland wieder verlassen.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.