Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Zwei Zugaben fürs Publikum

Von
The Voices Schömberg hat in Calmbach den Geschmack der Zuhörer getroffen. Foto: Chor Foto: Schwarzwälder-Bote

Mit seinem Konzert "For the Beauty of the Earth" in der Calmbacher evangelischen Kirche hat der Schömberger Chor The Voices unter der wie immer engagierten und temperamentvollen Leitung von Salome Tendies auf jeden Fall den Geschmack des Publikums getroffen.

Bad Wildbad-Calmbach. Ganz nach dem Untertitel "Musik zwischen Himmel und Erde" präsentierten die gut aufgelegten Sänger den zahlreichen Besuchern ein Programm, das thematische Bezüge zu unterschiedlichsten Lebenssituationen und -stimmungen schaffte.

Zum einen Gospel und Spirituals, die Lobpreis sowie Dank an Schöpfung und Schöpfer zum Ausdruck brachten wie die titelgebende Hymne "For the Beauty oft he Earth" von John Rutter oder die Gospel-Ballade "He is always close to you". Dann das Thema Liebe und Beziehungen mit Titeln wie "One hand, one heart" aus dem Musical "West Side Story" von Leonard Bernstein oder "Love is a light" und auch "You’ve got a friend". Lateinamerikanische Rhythmen brachten die Titel "Sway" und "Agua de Beber" ins Konzert.

Und auch im geistlichen Genre zeigte sich der Chor sicher und präsentierte kraftvoll und authentisch Mendelssohn Bartholdys "Verleih uns Frieden gnädiglich".

Die renommierte und viel gefragte Sopranistin und Vize-Chorleiterin des Schömberger Chors Miriam Kurrle begeisterte ebenso in ihren Solo-Partien und sorgte für Gänsehautmomente mit einem "Ave Maria" und beim immer berührenden "Amazing Grace" zunächst solo und dann gemeinsam mit dem Chor. Zwei ausgezeichnete Instrumentalisten bereicherten das Konzert sowohl als stimmige Begleitung wie auch als Solisten mit dem temperamentvollen Stück "Oye como va" und der Ballade "Fields of Gold" von Sting.

Besinnliche Momente

Chorleiterin Tendies moderierte das Konzert verbindlich und sympathisch. Im zu Ende gehenden Luther-Jahr wusste sie mit den eingestreuten Zitaten aus der Feder des Reformators für heitere und besinnliche Momente zu sorgen. Das begeisterte Publikum erklatschte sich zwei Zugaben – "Stand by me" und "Hallelujah" – und belohnte die Schömberger Choristen, die im Altarraum Aufstellung genommen hatten und von der Technik in wechselnde Lichtstimmungen gehüllt wurden, mit Bravo-Rufen und großem Applaus.

Am Sonntag, 12. November, ab 18 Uhr wiederholen The Voices dieses Konzert in ihrer Heimatgemeinde Schömberg in der dortigen evangelischen Kirche.

Als Solo-Sängerin wird dann die junge russische Sopranistin Anna-Maria Kalesidis mit von der Partie sein, die sich durch ihr Engagement am Theater Pforzheim auch in der Region einen Namen gemacht hat. Roman Feser, Percussion, sorgt wieder für den unverwechselbaren Voices-Rhythmus.

Jochen Volz begleitet den Chor mit seiner Gitarre und wird auch wieder solistisch zu hören sein. Der Eintritt zum Konzert ist frei, der Chor freut sich über Spenden.

Weitere Informationen: www.chor-the-voices.de

 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading