Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Info: Hauk fordert "Plan für den Tag X"

Von

Neue Kontroverse

Nach der Wolfsattacke bei Bad Wildbad ist die Kontroverse über den Umgang mit dem Raubtier neu entbrannt. Das zuständige Umweltministerium in Stuttgart müsse entscheiden, wie es weitergehen soll, sagte Agrarminister Peter Hauk (CDU) am Donnerstag. "Wir brauchen einen Plan für den Tag X", forderte er.

Abschuss und Schutz

Hauk wies auf die Möglichkeit von Abschüssen hin, nannte aber auch den Schutz von Nutztieren – etwa durch Elektrozäune – und den Haftungsschutz. "Landwirte müssen sich darauf einstellen, dass der Wolf kommt."

Kritik von der FDP

Von der FDP hieß es, Hauks Forderungen seien zwar richtig, kämen aber viel zu spät. So habe es etwa schon im Oktober in Widdern (Kreis Heilbronn) und im November in Bad Wildbad Wolfsrisse gegeben. "Wie viele Tage X braucht Grün-Schwarz denn noch, um sich über ein brauchbares Wolfsmanagement einigen zu können?", wird der FDP-Agrarexperte Friedrich Bullinger in einer Mitteilung zitiert.

Artikel bewerten
31
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

16

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading