Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Weitermachen!

Von
Foto: Veranstalter Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Fabian Riesterer

Bad Wildbad wird wieder zur Wrestling-Arena. Das Team von "Outlaw Wrestling Germany" plant seine nächste Veranstaltung in der Kurstadt.

Bad Wildbad. Den 28. Mai sollten sich Wrestling-Freunde aus der Region dick im Kalender anstreichen. Denn mit "Takeover –­ Open Air Wrestling" steht die nächste Veranstaltung des Teams von "Outlaw Wrestling Germany" (OWG) an. Das Besondere: Die Athleten kämpfen dieses Mal im Innenhof des Kulturhauses Freiraum unter freiem Himmel. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Jugendhaus und unterstützt von "Needlehopper Tattoo" aus Gaggenau statt.

Die Gesellschaft OWG veranstaltet in regelmäßigen Abständen Wrestling-Shows in Baden-Württemberg und hat sich zum Ziel gesetzt, soziale Projekte zu fördern und den Kultursport Wrestling regional voranzubringen. Das fünfköpfige Team um den Wildbader Daniel Gauss begrüßt zu der Veranstaltung Wrestling-Ikonen aus der Schweiz, Schottland, England und Deutschland. Mit dabei ist auch Pascal Spalter, bekannt als Nils in der TV-Serie "Berlin – Tag & Nacht", heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter.

Alpha Female zu Gast

Besonders stolz ist man bei OWG, Alpha Female für "Takeover" gewonnen zu haben. Sie ist eine der – auch international – bekanntesten deutschen Wrestlerinnen und hatte bereits Auftritte in hochklassigen Ligen Englands, Japans und in den USA. Nach der Show wird ein DJ der Menge weiter einheizen. Für das leibliche Wohl sorgt das Team vom Kulturhaus Freiraum.

Etwa 350 Zuschauer kamen im November 2014 zur Vorgänger-Veranstaltung "Charity Mania" in die Trinkhalle nach Wildbad. Weil diese bis zu 1000 Personen Platz bietet, habe sich das Publikum trotz eines erfolgreichen Abends etwas verlaufen, erinnert sich Mitorganisatorin Carina Gauss. Damals ging der komplette Erlös an die Deutsche Krebshilfe.

Begrenzte Kartenzahl

Dass bei diesem Event nun ein richtiges Hexenkesselgefühl aufkommt – wie es sich bei Wrestling ja auch gehöre –, sei man nun ins Jugendhaus umgezogen, dessen Hinterhof man nun mit 200 bis 250 Besuchern füllen möchte. Die Kartenzahl wird auf diese Größen begrenzt.

"Takeover –­ Open Air Wrestling" beginnt am Samstag, 28. Mai, um 18 Uhr, Einlass ist ab 17 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf zwölf Euro, an der Abendkasse 14 Euro. Weitere Informationen und Tickets gibt es im Internet unter www.owg-wrestling.de oder über die Facebook-Seite von Outlaw Wrestling Germany.

Man kann von Wrestling halten, was man will. Die meisten Deutschen finden eher keinen Zugang zum typisch amerikanischen Gehopse, bei dem die Show mehr als der Sport im Vordergrund steht – zumal eigentlich ja alles Schauspiel ist! Ich kann mich allerdings erinnern, The Undertaker, Bill Goldberg oder The Rock – den man nun auch in Deutschland als Schauspieler Dwayne Johnson kennt – als Bub ganz cool gefunden zu haben. Doch meine Begeisterung ist verflogen. Trotzdem gefällt mir die Idee, in der Kurstadt Bad Wildbad so ein Event zu veranstalten. Hier erwartet man’s nicht. Denn Gegensätze funktionieren manchmal prima – man denke ans Metal-Festival Wacken, das nicht in der Stadt, sondern in einem kleinen Dorf Schleswig-Holsteins stattfindet. Das gilt vor allem, wenn die Wildbader Show – wie 2014 – einem guten Zweck dient. In diesem Sinne: weitermachen!

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.