Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Unbekannte verwüsten Gotteshaus

Von
In der katholischen Kirche St.Bonifatius in Wildbad wurden in den vergangenen Wochen immer wieder Gegenstände gestohlen oder beschmutzt. Foto: Archiv

Bad Wildbad - Bislang weiß niemand, wer dahintersteckt. Unbekannte haben in den vergangenen Wochen in der katholischen Kirche St. Bonifatius eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Der Polizei gemeldet sind bislang zwei Fälle. So wurden am 1. November (Allerheiligen) vor dem Altar zehn Kerzen umgestoßen. Dadurch floß Wachs auf ein Tuch sowie auf den Boden, teilte ein Beamter des Polizeipostens Bad Wildbad auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit. Den Schaden schätzte er auf rund 200 Euro. Am 21. November wurde ein Altarleuchter aus Messing im Wert von 200 Euro gestohlen, heißt es vonseiten der Polizei weiter. Mehr ist bei den Ordnungshütern bislang nicht registriert.

Doch Brigitte Schulz, Mesnerin der katholischen Kirchengemeinde in Wildbad, berichtet über eine ganze Reihe von weiteren Zerstörungen und Diebstählen. So wurde ebenfalls am 21. November eine wertvolle weiße Altardecke mit Wachs beschmutzt. Mehrmals haben Unbekannte ein Weihwasserbecken mit Zeitungen und Streichhölzern beschmutzt, so die Mesnerin – jüngst erst vor rund zwei Wochen. Ebenfalls vor circa zwei Wochen wurde an einer großen Marienfigur das Gesicht mit Wachs beschmiert. Um die gleiche Zeit wurde der Boden hinter dem Altar beschmiert.

Am vergangenen Donnerstag versuchten Unbekannte, Gesangbücher anzuzünden, teilte Schulz weiter mit. Erst vor wenigen Tagen wurden in das Polster einer Kniebank drei Löcher eingebrannt. Mehrmals zündeten Unbekannte große Kerzen in einer Nische der Kirche an. "Laufend fehlen Zündholzer", klagt Schulz. Vor rund einer Woche beschmutzten Unbekannte zwei kleine Bilder mit Kerzenwachs. Vor wenigen Tagen versuchten der oder die Täter, ein vergoldetes Tuch anzuzünden. Selbst das Jesuskind in der Krippe blieb nicht verschont. In der vergangenen Woche beschmierten Unbekannte das Gesicht, die Finger und den Körper mit schwarzer Farbe.

Mesnerin kann Höhe des Schadens noch nicht beziffern

Seit 26 Jahren ist Brigitte Schulz schon Mesnerin in der katholischen Kirchengemeinde. Doch so etwas habe sie noch nie erlebt, sagt sie. Die Konsequenz: Seit Dienstag wird die Kirche St. Bonifatius außer bei Gottesdiensten oder sonstigen Veranstaltungen zugesperrt. Die Höhe des Schadens kann sie noch nicht abschätzen. "Wir haben keine Ahnung, wer das macht", sagt Pater Paulinus Chibuike Nwaigwe ratlos. Er ist Pfarrvikar der Seelsorgeeinheit Obere Enz und damit auch zuständig für die Kirchengemeinde in Wildbad.

Artikel bewerten
42
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077
18

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading