Die drei erstplatzierten Frauen, Männer und Feuerwehrangehörigen bei der Siegerehrung zusammen mit Stadtoberhaupt Klaus Mack (links) sowie mit Beate Braun und Guido Schmid (rechts). In der Mitte (in weißer Kleidung) der Tagessieger Christian Riedl und rechts neben ihm (mit Siegerpokal) Klara Ohngemach. Foto: Ziegelbauer

226 Teilnehmer gehen an Start. Bei Siegerehrung gibt es nur noch Stehplätze.

Bad Wildbad - Freude, Spaß, Begeisterung, Leistungstest, Kraftakt – wohl von allem etwas bietet der Wildbader Stäffeleslauf mit seinen 1987 Stufen auf Deutschlands längster Treppe.

Über die Bühne ging er am Freitagabend zum 13. Mal bei idealen Temperaturen um die 20 Grad. Mit der Rekordzahl von 226 Teilnehmern und damit etwa 70 mehr als im vergangenen Jahr.

Tagessieger und damit auch Sieger bei den Männern wurde wie in den vergangenen Jahren der aus Erlangen angereiste Towerrunning-Weltmeister Christian Riedl mit 8,07 Minuten. Schnellste Frau war wie schon im vergangenen Jahr Klara Ohngemach (Skizunft Calmbach, Jugend U 16) mit ihrer Spitzenzeit von 10,21 Minuten.

"Wir sind völlig überrannt worden", erklärte Beate Braun, Leiterin der Leichtathletik-Abteilung im TSV Wildbad als Veranstalterin des 13. Stäffeleslaufs – unterstützt von ihrem Stellvertreter Guido Schmid und von einem Team mit etwa 20 Helfern bei der Abwicklung des Laufes und hinter den Kulissen.

Der Grund für den "Run" auf den Stäffeleslauf waren wohl die günstigen Wetterprognosen, die erstmalige separate Wertung der 38 in kompletter Einsatzausrüstung teilnehmenden Feuerwehrangehörigen aus 18 Feuerwehren sowie die Wertungen als zweiter Lauf für den Calwer Berglauf-Cup 2019 und für den Deutschen Towerrunning-Cup 2019.

Die Anregung zu der separaten Feuerwehrwertung war im vergangenen Jahr von Kalle Müller von der Nürtinger Feuerwehr gekommen, die schon seit einigen Jahren an den Stäffelesläufen teilnimmt.

Mit 79 Jahren dabei

Dass Laufen ein Sport für jedes Alter ist, zeigte die Spanne von sechs Jahren beim Mini-Stäffeleslauf der Jüngsten bis zu den drei ältesten Teilnehmern Günter Baier (SG EJK Hattersheim), Ernst Georg Kieburg (Bad Wildbad) und Alwin Wurster (Ebershardt) mit 79 Jahren, von denen Alwin Wurster die Strecke in 18,37 Minuten schaffte.

"Wir haben vor Kurzem Nachwuchs bekommen, deshalb habe ich einen Trainingsrückstand", bezweifelte schon vor dem Start Riedl als Stäffeleslauf-Dauersieger ein Toppen seiner bisherigen Zeiten, was sich mit 8,07 Minuten (2017: 7,47 Minuten, 2018: 7,52 Minuten) dann auch bestätigte.

Beate Braun und Bürgermeister Klaus Mack, der auch den Hauptlauf startete, begrüßten die auf dem Uhlandplatz vor der Talstation versammelten Läufer. Dabei verwies das Stadtoberhaupt auf die Wild Line-Hängebrücke und auf den Baumwipfelpfad auf dem Sommerberg und baute in seinen Willkommensgruß auch eine Werbung für die Feuerwehr ein.

Daniel Antokovic, Rico Loy und Guido Schmid schickten die Läufer im Doppelstart auf die Strecke, angefeuert von Zuschauern schon am Start und dann wieder an der Panorama-Bergbahnstation, an der Brücke Panoramastraße und schließlich nochmals vor dem Ziel an der Bergstation.

Nur noch Stehplätze gab es bei der etwa einstündigen Siegerehrung auf dem von der Leichtathletikabteilung bewirtschafteten Uhlandplatz. Dabei überreichte Bürgermeister Mack den Wanderpokal der Stadt Bad Wildbad nur an Klara Ohngemach. Christian Riedl hatte vergessen, den in seinem Besitz befindlichen Wanderpokal des vergangenen Jahres mitzubringen, der ihm ohnehin wieder überreicht worden wäre. Beate Braun und Guido Schmid wickelten die weitere Siegerehrung bis gegen 22 Uhr ab, bei der sich Braun bei den Sportlern für die Teilnahme bedankte. Sie hoffe auf ein Wiedersehen beim 14. Wildbader Stäffeleslauf im Jahr 2020.

Der Bericht über den Mini-Stäffeleslauf der Nachwuchsläufer folgt in einer der nächsten Ausgaben.

Info: Die Platzierungen

Ergebnisse des 13. Wildbader Stäffeleslaufs, beschränkt auf die drei Erstplatzierten aller Klassen und auf Teilnehmer aus dem Kreis Calw und aus dem Enzkreis:

Jugend männlich U 16: 1. Sebastian Lindecke 9.05 Min., 2. Paul Schmid 10.33 Min., 3. Ole Rothfuß (alle TSV Wildbad) 11.48 Min.

Jugend männlich U 18: 1. Ibro Rothfuss (Bad Wildbad) 20.35 Min.

Jugend männlich U 20: 1. Luc Kummer (Gladiatoren TSV Calw) 11.48 Min., 2. Philipp Kappel (Bad Wildbad) 12.36 Min., 3. Isa Pfeiffer 13.38 Min., 4. Jannis Dudzik 19.56 Min. (beide Fine Fitness/CrossFit Calw).

Jugend männlich U 23: 1. Max Lutz (Fine Fitness/CrossFit Calw) 13.31 Min., 2. Marvin Frisch (Rohrau) 14.24 Min.

Männer: 1. Thomas Hunter (Kämpfelbach) 8.46 Min., 2. Momchil Dimitrov 11.53 Min., 3. René Blöchle (Fa. Arburg) 13.19 Min.

Senioren Männer 30: 1. Markus Ziegler (Kona Factory Bike Ranch) 9.46 Min., 2. Christian Dihlmann (SV Oberkollbach) 10.29 Min., 3. Vincent Becker (Skizunft Calmbach) 11.24 Min., 4. Björn Gutekunst (Skizunft Calmbach), 5. Samuel Windecker (1. FC Egenhausen), 9. Markus Bürkle, 10. Ralf Dürr (beide Fine Fitness/CrossFit Calw), 11. Christian Sandhas (Gladiatoren TSV Calw), 19. Jonas Ekenja (Fine Fitness/CrossFit Calw).

Senioren Männer 35: 1. und Tagessieger Christian Riedl (Towerrunning Germany/Erlangen) 8.07 Min., 2. Andreas Crivellin (Oberndorf) 8.44 Min., 3. Domenik Behnke (SV Oberkollbach) 10.44 Min., 4. Daniel Akyol (TV Birkenfeld), 5. Damian Partyka (Sana Kliniken Bad Wildbad).

Senioren Männer 40: 1. Axel Müller (Decathlon) 9.45 Min., 2. Roland Golderer (RSV Schwalbe Ellmendingen) 9.52 Min., 3. Norman Roth (LAG Obere Murg) 10.11 Min., 6. Oliver Künzel (1. FC Egenhausen), 7. Florian Schlegel (Sana Kliniken Bad Wildbad), 9. Hans-Martin Flinspach (CVJM Singen), 10. René Scholze (KSV Ispringen – Baden Bisons), 11. Hermann Bräuer, 13. Andreas Graf (beide Fine Fitness/CrossFit Calw).

Senioren Männer 45: 1. Lars Migge (Towerrunning Germany) 11.48 Min, 2. Hans-Peter Dengler (CVJM Simmersfeld) 12.41 Min., 3. Wolfgang Auer (SV Oberkollbach) 12.43 Min., 6. Mario Stöckel (WSV Schömberg), 10. Silvio Schnur (SV Oberkollbach).

Senioren Männer 50: 1. Ronny Seifert (LT Furtwangen) 10.39 Min., 2. Uli Ohngemach (SC Neubulach) 10.58 Min., 3. Oliver Kummer (LG Calw) 11.16 Min., 5. Peter Kaupp (VfL Ostelsheim), 8. Axel Maidorn-Groth (Gladiatoren TSV Calw), 11. Markus Kugele (Calw), 12. Oliver Wendel (VfL Ostelsheim), 13. Michael Nothacker (SV Oberkollbach), 16. Frank Wentsch, 17. Ralf Lindecke (beide TSV Wildbad).

Senioren Männer 55: 1. Klemens Langheinz (Physio Med) 11.17 Min., 2. Ewald Braun (Christen in Mössingen) 11.56 Min., 3. Franz Maier (Towerrunning Germany) 12.01 Min., 4. Uwe Baum (Sana Kliniken Bad Wildbad), 5. Walter Stoll (LT Altburg), 9. Guido Kügelchen (Gladiatoren TSV Calw), 11. Wolfgang Treiber (TSV Wildbad), 12. Oliver Jäger (Eutingen lebt-Eule).

Senioren Männer 60: 1. Wolfgang Robra (SZ Calmbach) 9.44 Min., 2. Stephen Hunter (Kämpfelbach) 11.50 Min., 3. Andreas Vielmeier (SV Oberkollbach) 11.50 Min., 7. Philip Greenwood (TSV Wildbad), 8. Gerhard Sommer (SV Oberkollbach).

Senioren Männer 65: 1. Dietrich Pfeilsticker (LT Altburg) 14.06 Min., 2. Ryszard Hacia (Weiter geht’s Team Besigheim) 16.17 Min., 3. Werner Rentschler (VfB Pfinzweiler) 17.52 Min.

Senioren Männer 70: 1. Günter Krehl (VfL Ostelsheim) 13.00 Min., 2. Walter Wiedenmann (LT Altburg) 23.34 Min.

Senioren Männer 75: 1. Alwin Wurster (Ebershardt) 18.37 Min., 2. Günter Baier (SG EJK Hattersheim) 19.39 Min., 3. Ernst Georg Kieburg (Bad Wildbad) 27.08 Min.

Jugend weiblich U 16: 1. Klara Ohngemach (SZ Calmbach) 10.21 Min., 2. Laura Tubach (TSV Wildbad) 17.44 Min., 3. Mia Hoevels (Fine Fitness/ CrossFit Calw) 18.16 Min., 4. Mara Kappler (TSV Wildbad), 5. Amelie Kurz (SZ Calmbach).

Jugend weiblich U 23: 1. Pia Kummer (Gladiatoren TSV Calw) 13.33 Min., 2. Nicole Hochmuth (Feuerwehr Rüppurr) 18.44 Min., 3. Gina-Maria Trunte (1. FC Egenhausen) 19.33 Min. 4. Carla Wätzel (TSV Wildbad).

Frauen: 1. Maja Remskar (Kämpfelbach) 14.20 Min., 2. Jennifer Cagol (Fa. Arburg) 15.05 Min., 3. Christina Wildbrett (Stuttgart/Calmbach) 18.05 Min.

Seniorinnen 30: 1. Timea Mike (Pforzheim) 14.06 Min., 2. Christina Pereira 16.19 Min., 3. Kerstin Ohnholz 20.33 Min. (beide Fine Fitness/CrossFit Calw).

Seniorinnen 35: 1. Iris Weiss (Fine Fitness/CrossFit Calw) 11.47 Min., 2. Esther Johnen-Ahsbahs (SC Neubulach) 12.35 Min. 3. Annina Wolfer (SG Stern Stuttgart) 14.15 Min., 4. Nicole Peter (Gladiatoren TSV Calw), 5. Sarah Barker (Fine Fitness/CrossFit Calw).

Seniorinnen 40: 1. Petra Kugele (Calw) 15.08 Min., 2. Yvonne Eisel (LT Altburg) 15.25 Min., 3. Sandra Barth (Gladiatoren TSV Calw) 18.16 Min.

Seniorinnen 45: 1. Claudia Waidelich (SZ Calmbach) 11.58 Min., 2. Uta Groeper (TSV Kuppingen) 12.47 Min., 3. Daniela Kohler (SV Rotfelden) 13.33 Min., 5. Yvonne Speer (Sana Kliniken Bad Wildbad).

Seniorinnen 50: 1. Sylke Schmitz (Physio Med) 11.57 Min., 2. Christine Holdermann (SZ Bad Herrenalb) 12.21 Min., 3. Birgit Ohngemach (SC Neubulach) 14.45 Min.

Seniorinnen 55: 1. Regina Vielmeier (SV Oberkollbach) 12.41 Min., 2. Petra Hennig (Treppenschnecken) 27.55 Min.

Seniorinnen 60: 1. Ulrike Rosenfelder (LT Altburg) 16.09 Min., 2. Angela Keichel-Höhn (TSV Wildbad) 17.43 Min., 3. Bärbel Wildbrett (Calmbach) 18.53 Min., 4. Irmgard Treiber (TSV Wildbad), 5. Hannelore Wiedenmann (LT Altburg),

Seniorinnen 75: 1. Margarete Burkhardt (TSV Wildbad) 22.13 Min.

Feuerwehr-Stäffeleslauf:

Männlich: 1. Marco Auer (FFW Rötenbach) 18.35 Min., 2. Julian Gliche (FFW Bad Wildbad) 37.54 Min., 3. Mario Wehl (FFW Bösingen-Herrenzimmern) 46.08 Min. Männer: 1. Fabian Klittich (Feuerwehr Pforzheim) 16.38 Min., 2. Philipp Gürntke (Feuerwehr Nürtingen) 18.00 Min., 3. Alexander Watson (FFW Wildberg Abt. Gültlingen) 19.09 Min., 4. Frederik Herrmann (FFW Bad Wildbad Abt. Calmbach), 9. Thomas Hirner (FFW Birkenfeld). Männer 30: 1. Raphael Banholzer (FFW Bösingen-Herrenzimmern) 16.03 Min, 2. Mathias Rentschler (FFW Rötenbach) 20.07 Min., 3. Sebastian Schletter (Bocksbachfighters) 23.53 Min., 4. Christian Lörcher (FFW Bad Wildbad, Abt. Aichelberg/Hünerberg/ Meistern), 5. Jens Klenk (FFW Straubenhardt). Männer 35: 1. Marc Becker (FFW Hagsfeld) 19.21 Min., 2. Agostino Marulli (FFW Straubenhardt) 19.24 Min., 3. Rico Glatzer (FFW Nürtingen) 21.12. Min., 4. Jens Regelmann (FFW Neuenbürg, Abt. Waldrennach) 29.56 Min. Männer 40: 1. Oliver Eder (FFW Bad Wildbad Abt. Calmbach) 17.19 Min., 2. Oliver Banholzer (FFW Bösingen, Abt. Herrenzimmern) 19.16 Min., 3. Sascha Unsöld (FFW Nürtingen) 22.08 Min., 4. Markus Schnepf, 5. Tim Fuchs (beide FFW Neuenbürg, Abt. Waldrennach). Männer 50: 1. Kalle Müller (FFW Nürtingen) 27.00 Min., 2. Rainer Schmitz (FFW Neuenbürg Abt. Waldrennach) 30.32 Min. Männer 55: 1. Jörg Weimer (FFW Nürtingen) 23.29 Min. Weiblich: 1. Ann-Kathrin Günthner (FFW Bad Wildbad, Abt. Calmbach) 27.37 Min. Frauen: 1. Katrin Gutekunst (FFW Neuenbürg, Abt. Waldrennach) 27.01 Min. 2. Janina Schaumann (FFW Bösingen-Herrenzimmern) 34.09 Min. Seniorinnen: 1. Petra Koch (FFW Weingarten) 24.56 Min.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: