Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Stadtbahn wird mit seinem Namen verbunden bleiben

Von
Alt-Bürgermeister Walter Jocher ist im Alter von 72 Jahren gestorben.Foto: Stadt Bad Wildbad Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Wildbad. Acht Jahre war Walter Jocher Bürgermeister von Bad Wildbad. Am 10. September ist Jocher im Alter von 72 Jahren gestorben.

Die offizielle Vereidigung und Verpflichtung zum Bürgermeister erfolgte am 23. Oktober 1998 durch den seinerzeitigen Ersten Bürgermeister-Stellvertreter Fritz Eitel. Der diplomierte Chemiker wurde am 16. Juni 1948 in Calw geboren und promovierte 1977 an der Fakultät für Chemie der Universität Karlsruhe. Durch seine Dissertation hat er die Würde eines Doktors der Naturwissenschaften erhalten.

Stadtsanierung als erfolgreiches Projekt

Von 1979 bis 1980 besuchte er die Management Hochschule in Lausanne. Es folgten Tätigkeiten bei Siemens, im Wirtschaftsministerium und dem Verband deutscher Maschinenbauunternehmen, gleichzeitig gründete er eine Marketingfirma in Frankfurt. Nach dem Verkauf seiner Firma kam er nach Bad Wildbad. Er trat die Nachfolge von Bodo König an und war von 1998 bis 2006 Bürgermeister.

Vor allem den Ausbau der Stadtbahn bis zum Kurplatz, die zunehmende mehr Gäste in die Kurstadt gebracht hat, und die Stadtsanierung gehörten für ihn zu den erfolgreichsten Projekten während seiner Amtszeit. Die Stadtbahn bezeichnete er in seinem Wahlkampf für eine zweite Amtszeit als "rollendes Schaufenster", die den Fahrgästen schon mal Appetit auf einen Bummel durch die König-Karl-Straße mache, die in dieser Zeit mit mehreren Geschäftseröffnungen hätte punkten können.

Als weitere erfolgreiche Projekte, die er initiiert habe, bezeichnete er im Wahlkampf 2006 den Erhalt der Sana Kliniken und den Bau der Supermärkte am Bahnhof.

Jocher unterlag dennoch Klaus Mack, der 2006 erstmals zum Bürgermeister der Stadt Bad Wildbad gewählt wurde. Auf Anfrage unserer Zeitung würdigte Mack die Verdienste seines Vorgängers: "Dr. Walter Jocher hat acht Jahre lang als Bürgermeister Verantwortung für die Stadt Bad Wildbad getragen. In dieser Zeit wurden wichtige Weichen gestellt. So wird der Bau der Stadtbahn, die Errichtung der Supermärkte am Bahnhof oder das Stadtleitbild mit seinem Namen verbunden bleiben. Wir werden sein Wirken in bester Erinnerung behalten und trauern mit seiner Familie."

Die Trauerfeier findet am Freitag, 18. September, ab 11 Uhr in der Kirche in Weilheim (Landkreis Waldshut) statt.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading