Im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung informierten die Sana Kliniken Bad Wildbad ihre Mitarbeiter über eine notwendige "strukturelle und wirtschaftliche Sanierung", erklärte Moritz Tzschenscher, der Pressesprecher der Klinik in Bad Wildbad. Viele Krankenhäuser in Deutschland stünden vor großen strukturellen und regulatorischen Herausforderungen. Tzschenscher nannte als Grund veränderte Rahmenbedingungen im Gesundheitsmarkt, als Beispiel nannte er die Frage des Personalmangels. "Diesen erwähnten und vielen weiteren Herausforderungen müssen die Träger Herr werden. Für uns heißt das: Das Haus, das seit vielen Jahren eine hervorragende Medizin in Bad Wildbad anbietet, muss in Teilen neu strukturiert werden", so der Pressesprecher weiter. Diese gelte es zeitnah anzugehen. Deshalb habe man "jüngst im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung auf das große Potenzial, aber eben auch auf die Herausforderungen für den Standort hingewiesen und in diesem Kontext angekündigt, dass eine strukturelle und wirtschaftliche Sanierung notwendig sein werden", erklärt Tzschenscher. Sana setze hier auf Qualität und auf ein durchdachtes und in sich stimmiges Vorgehen. Dazu gehöre auch, die Mitarbeiter bereits frühzeitig auf diesen Prozess hinzuweisen, sagte er. Für Aussagen zu einer konkreten Ausgestaltung dieser Sanierung sei es allerdings noch zu früh, sagte Tzschenscher, der, "nur noch einmal zur unmissverständlichen Klarstellung" mitteilte: "Dabei geht es nicht um eine Schließung des Hauses." Foto: Mutschler