Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Rossini-Macher ziehen nach Festival positive Bilanz

Von
Die Veranstaltungen in der Trinkhalle waren in diesem Jahr schlechter besucht. Foto: Fritsch

Bad Wildbad - Mit der Vergabe des Internationalen Belcanto-Preises endete das 31. Festival "Rossini in Wildbad" 2019. Ausgezeichnet wurde der mit einem Stipendium des Freundeskreises Rossini in Wildbad ausgestattete Tenor César Cortes aus Kolumbien, der in der szenischen Produktion "L’accademia di musica" sowie beim Konzert Rossini-Alternativen zu hören war. Den Publikumspreis erhielt die französische Mezzosopranistin Lamia Beuque, die unter anderem in Corradino Eisenherz sang.

Am Nachmittag des Abschlusstags folgte die vierte und letzte überfüllte Vorstellung des Tancredi unter der Regie von Festivalintendant Jochen Schönleber, der als Gastspiel aus Krakau gezeigt wurde. Diana Haller, Belcanto-Preisträgerin von 2011 und beliebtes Ensemblemitglied der Staatsoper Stuttgart, sang die Hauptrolle. Gespielt und für DVD aufgezeichnet wurde die "tragische" Fassung, die Rossini für Ferrara komponierte, teilen die Organisatoren in einer Pressemeldung mit.

In der Trinkhalle wurde als zweite Rossini-Produktion "Corradino Eisenherz oder Matilde di Shabran" gezeigt, von Regisseurin Stefania Bonfadelli in eine Zeitungsredaktion der 1990er-Jahre verlegt.

Ausfall des Titeltenors sorgt für Spannung

Nachdem der Ausfall des Titeltenors in der Premiere für Spannung gesorgt hatte, wurde die fulminante Live-Übertragung unter José Miguel Pérez-Sierra im Deutschlandradio allgemein bejubelt und mit Sprechchören gefeiert, heißt es weiter. In der Trinkhalle wurde auch die kurzfristig ins Programm gehobene moderne Erstaufführung von Meyerbeers erstem Opernerfolg in Italien, "Romilda e Costanza", gespielt. Im Kur­theater wurde neben Simon Mayrs "L’accademia di musica", "I tre gobbi", eine Komödie von Carlo Goldoni in der Vertonung von Manuel Garcia gespielt. Auch diese Produktion kam aus Krakau.

Beim Konzert mit Rossini-Alternativen konnten verblüffend viele Alternativarien und Ensembles von Rossini höchstselbst für die Gegenwart erstaufgeführt werden.

Chor hat Anteil an hohem künstlerischen Ertrag

Mit dem Konzert wurde zugleich das 30-jährige Bestehen der Deutschen Rossinigesellschaft gefeiert. Insgesamt sei die Ausbeute an "vorzüglichen Aufzeichnungen" hoch gewesen, einmal live, drei Mal zeitversetzt im Radio, drei CDs und eine DVD für ein internationales Label werden aus diesem Festival hervorgehen, so die Verantwortlichen.

An diesem "hohen künstlerischen Ertrag" hätten das neue Passionart-Festivalorchester aus Krakau, und der Gorecki-Kammerchor einen hohen Anteil. Unter Antonino Fogliani, dem musikalischen Leiter des Festivals, sei hier ein hochklassiges Orchester zusammengewachsen. Ein dicker Wermutstropfen war für die Organisatoren, dass das beliebte Eröffnungskonzert wegen schlechten Wetters vom Turm des Baumwipfelpfads in die Trinkhalle verlegt werden musste.

Im Rahmenprogramm des Festivals wurden unter anderem ein ausverkauftes a-Cappella-Konzert des Górecki-Chamber-Choirs, ein Belcanto-Treff mit lockerem Programm bei freiem Eintritt und drei ausverkaufte Arienkonzerte "Rossini & Co" organisiert. In diesem Jahr habe sich die Unterstützung der heimischen Geschäftswelt, Restaurants und Hotels in einem üppigen Premierenbuffet gezeigt, das von den Künstlern mit dankbarem Staunen aufgenommen worden sei.

Nach dem "sensationellen Rekordergebnis" von 2018 seien die Karteneinnahmen in diesem Jahr um circa fünf Prozent auf "immer noch stolze 313 000 Euro" zurückgegangen. Als Grund hierfür nennen die Rossini-Macher insbesondere den schlechteren Verkauf für Veranstaltungen in der Trinkhalle.

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.