Mann schreit minutenlang. Geldstrafe nicht bezahlt. Für einige Tage ins Gefängnis.

Bad Wildbad-Calmbach - Aufruhr im Bad Wildbader Stadtteil Calmbach: Sechs Polizeibeamte sind in der vergangenen Woche zu einem bekennenden Reichsbürger gekommen und haben ihn festgenommen. Dieser schrie und wehrte sich massiv gegen die Festnahme.

»Der Einsatz dauerte zwei Stunden lang«, teilte Sabine Doll, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Karlsruhe, auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit. Der Mann habe minutenlang geschrien und sich massiv gegen die Festnahme gewehrt, war von Doll zu erfahren. »Beim Transport hat er auch noch geschrien«, fügte die Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Karlsruhe hinzu. Der Mann habe Parolen gerufen, wie sie typisch für Reichsbürger seien.

Ein Arzt sei ebenfalls hinzugerufen worden, weil der Mann über gesundheitliche Probleme geklagt habe, so Doll. Der Mann sei rechtskräftig zu einer Geldstrafe im vierstelligen Bereich verurteilt worden, habe aber diese nie bezahlt. Deshalb müsse er ins Gefängnis und verbringe nun einige Tage im Knast, so Doll zu den Hintergründen.

Bei dieser Gelegenheit nahmen die Beamten auch den Führerschein des 48-Jährigen mit. Das Landratsamt Calw hatte ihm die Fahrerlaubnis entzogen, der Mann aber seinen Führerschein nie abgegeben. Zudem unterstützte die Polizei einen Gerichtsvollzieher bei seiner Arbeit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: