Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad/Markgröningen Kurstädter siegen erneut bei Schäferlauf

Von
Schäferkönig Dominik Fröschle und Schäferkönigin Sophia Hagenlocher auf dem Podest. Foto: dpa

Bad Wildbad/Markgröningen - Historischer Schäferlauf in Markgröningen: Gemäß einer seit mehreren Jahrhunderten geltenden Tradition sind junge Schäferinnen und Schäfer am Samstag auf einem gemähten Stoppelfeld rund 300 Meter barfuß um die Wette gelaufen.

Das Spektakel am Samstag in der Gemeinde im Kreis Ludwigsburg stieß auf ein großes Zuschauerinteresse, wie ein Sprecher der Veranstalter sagte. Das Laufen gehört laut Organisatoren zum Beruf, da ein Schäfer schneller sein muss als ein flüchtendes Schaf. Der Markgröninger Schäferlauf gehört zum Unesco-Kulturerbe. Er ist im Jahr 1445 erstmals urkundlich erwähnt worden und damit der älteste Lauf seiner Art in Baden-Württemberg.

Das diesjährige Siegerpaar, Sophia Hagenlocher (15) und Dominik Fröschle (22), beide aus Bad Wildbad im Kreis Calw, hatte bereits im vergangenen Jahr gesiegt. Wie im Vorjahr wurden sie mit einem Schaf belohnt und zu Schäferkönig und Schäferkönigin gekrönt. Verbunden mit dem Schäferlauf ist ein Umzug sowie ein mehrtägiges Volksfest, zu dem rund 100.000 Gäste erwartet wurden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.