Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Kleine Eröffnungsfeier für den Schwarzwald

Von
Guido Wolf (links) versammelt sich mit Stephanie Dickgiesser, Klaus Mack sowie "Äffle und Pferdle" zum Gruppenbild. Foto: Mutschler Foto: Schwarzwälder Bote

Der 18. Mai ist in diesem Jahr ein besonderer Tag: Seit Montag dürfen touristische Freiluftangebote mit Einlasskontrolle wieder öffnen, ebenso die Gastronomie. Deshalb hat Bad Wildbad eine neue Imagekampagne gestartet: An den Ortseingängen hängen neue Werbebanner mit Äffle, Pferdle, neuem Slogan – und Mundschutz. Zu einer symbolischen Eröffnungsfeier kam deshalb auch Tourismusminister Guido Wolf auf den Sommerberg.

Bad Wildbad. "Wenn ein Bürgermeister immer eine Nasenlänge voraus ist, hört man es in Stuttgart vielleicht etwas eher", sagte der baden-württembergische Tourismusminister Guido Wolf auf die Frage, warum er denn an diesem besonderen Tag, an dem die Gastronomie und viele Freiluftaktivitäten wieder öffnen dürfen, gerade nach Bad Wildbad gekommen sei. Per Whatsapp habe er den Minster erst am Freitag angeschrieben, verriet Bürgermeister Klaus Mack schmunzelnd. Und da es terminlich passte, sagte dieser spontan zu und kam so nach Bad Wildbad, "um hier heute eine für den Schwarzwald kleine Eröffnungsfeier vorzunehmen", sagte Wolf auf dem Turm des Baumwipfelpfades auf dem Sommerberg, der wieder für Besucher geöffnet ist – auch ohne Maske.

Neuer Slogan

"Wir freuen uns, dass wir nach der Zwangspause hier stehen dürfen", sagte Mack. Deshalb passe nun auch das Motto "#stayhome" ("Bleib zu Hause!") auch nicht mehr. Und so habe man sich zu einer neuen Imagekampagne entschlossen. Der Slogan lautet nun "#staysafe" (auf Deutsch etwa: "Pass auf dich auf!"). Als Sympathieträger wurden dafür die beliebten Figuren "Äffle und Pferdle" gewonnen, die sich künftig auf den Werbebannern, Roll-Ups und in sozialen Medien mit Bad-Wildbad-Masken als "Maultäschle" präsentieren. Das Motiv wurde eigens für die Stadt Bad Wildbad entworfen. Und weil es sich an die Kampagne des Landes Baden-Württemberg anlehne, passe es besonders gut, dass der Minister nun zum Start in Bad Wildbad sei.

"Es gilt, dass wir uns locker machen und trotzdem vorsichtig bleiben", sagte Wolf. Er habe das Gefühl, dass die Menschen Sehnsucht hätten, das neue Angebot anzunehmen, machte aber auch klar, dass die schrittweisen Lockerungen nur erhalten bleiben könnten, wenn die Menschen weiter vorsichtig seien. Aber auch dazu habe er ein gutes Gefühl: "In den vergangenen acht Wochen ist in den Köpfen der Menschen etwas passiert."

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 130891

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.