Aus Sicherheitsgründen wurde der Maibaum in Calmbach entfernt. (Symbolfoto) Foto: Archiv

Durch starke Windböen in Schieflage geraten: Feuerwehr entfernt Stamm aus Sicherheitsgründen.

Bad Wildbad-Calmbach - Seit Sonntagmittag gibt es in Calmbach keinen Maibaum mehr. Die starken Windböen vom Wochenende setzten diesem derart zu, dass er in eine leichte Schieflage geriet und der Stamm abzubrechen drohte. Im Blick auf den Standort des Baumes nahe der Bundesstraße 294 und des Lindenplatzes und damit aus Sicherheitsgründen wurde entschieden, den Maibaum mit einem Einsatz der Calmbacher Feuerwehr mit zehn Mann unter der Leitung von Abteilungskommandant Gerhard Wurster und mithilfe der Drehleiter der Feuerwehrabteilung Wildbad zu beseitigen.

Zunächst wurden die Baumspitze gekappt und danach der Kranz und die am Baum angebrachten Zunftzeichen entfernt.

Sodann wurde der Stamm von oben her Stück um Stück abgetragen. Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen vor Ort.

Nur kurz zuvor wurde die Feuerwehrabteilung Wildbad zur Beseitigung eines beim Fernheizwerk am Fünfwegscheid auf die Straße gestürzten Baumes gerufen. Im Einsatz waren fünf Feuerwehrangehörige mit zwei Fahrzeugen.

Auch zwei Einsatzkräfte der Feuerwehrabteilung Sprollenhaus/Nonnenmiß waren wegen eines Baumwurfes am Sonntagnachmittag auf der Verbindungsstraße von Sprollenhaus zum Christophshof im Bereich Bais mit ihrem Tanklöschfahrzeug im Einsatz. Dort waren zwei schwächere Bäume auf die Straße gestürzt, die mit der Motorsäge zerkleinert und beseitigt wurden. Präsent war hier wie auch bei allen anderen Einsätzen vom Wochenende Stadtbrandmeister Tido Lüdtke.

Mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften rückte die Feuerwehrabteilung Wildbad am frühen Freitagnachmittag zum Übergangswohnheim "Uhlandshöhe" am Langwiesenweg aus.

Nachdem dort die hausinterne Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, informierte ein Bewohner die Feuerwehr-Leitstelle in Calw, welche die Feuerwehrabteilung Wildbad anforderte. Vor Ort gab es weder Feuer noch Rauch. Wahrnehmbar war lediglich der Geruch eines leicht angebrannten Essens.