In der Aula des Schulhauses der Fünf-Täler-Schule in Calmbach fand die Siegerehrung der Bundesjugendspiele statt. Foto: Ziegelbauer Foto: Schwarzwälder-Bote

Bundesjugendspiele: Fünf-Täler-Schule registriert gute Leistungen / Sieger- sowie Ehrenurkunden überreicht

Von Heinz Ziegelbauer

Mit 997 Punkten hat bei den Bundesjugendspielen der Calmbacher Fünf-Täler-Schule mit insgesamt 210 Teilnehmern Catharina Elisabeth Orth (Klasse vier) die beste Leistung erreicht.

Bad Wildbad. Und zwar nicht nur bei den Schülerinnen, sondern auch in der Gesamtwertung.

Bei den Schülern errang Constantin Klein, ebenfalls aus der Klasse vier, mit 837 die höchste Punktzahl. Dazwischen lagen noch die Schülerinnen Annika Kurz (957), Adelina Krasniqi (926), Nicole Matern (858), Emeli Zalac (849) und Runa Lia Barth (838).

Die Bundesjugendspiele an der Fünf-Täler-Schule unter der Gesamtleitung von Sportlehrer Jürgen Eitel umfassten nicht nur den Lauf, das Ballwerfen und den Weitsprung als klassische Disziplinen dieses Wettbewerbs. Die Teilnehmer hatten noch ihren Spaß bei weiteren Disziplinen wie etwa mit dem Dosenwerfen, mit dem Gummistiefel-Weitwurf und mit dem Wäscheklammer-Lauf.

Umfangreiches Programm

Eine große Hilfe bei der Umsetzung des umfangreichen Programms waren nicht nur weitere Lehrer, sondern auch Eltern, welche die Schule zur Siegerehrung in die Aula der Fünf-Täler-Schule an der Goßweilerschule eingeladen hatte. Ihnen dankte Konrektorin Tanja Insinna für die tatkräftige Unterstützung. In ihren weiteren Ausführungen zu den Bundesjugendspielen bedauerte sie den Übergang von Sportlehrer Eitel in den Ruhestand zum bevorstehenden Schuljahresende. Habe er doch seit vielen Jahren die Bundesjugendspiele federführend organisiert und realisiert, wofür sie ihm dankte und ein Geschenk überreichte. Sie hoffte auf seine Bereitschaft, vielleicht auch noch im kommenden Jahr als Ruheständler dabei mitzuwirken.

Mit Ehrenurkunden wurden ausgezeichnet: Bojan Boskovic, Luis Burghardt, Mario Antonio Deutschmann, Florian Wolfert, Maike Anna Schmidt, Sven Janis Berweck, Leon Schulze, Runa Lia Barth, Annika Kurz, Constantin Klein, Nicole Matern, Catharina Elisabeth Orth, Emeli Zalac, Adelina Krasniqi, Christoph Ohngemach, Malin Barth, Hugo Bätzner, Maleen Seyfried und Sofia Wälder. Siegerurkunden gab es für weitere 53 Schüler.