Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Freundeskreis fährt nicht nach Cogolin

Von
Günter Ohnhäuser war von der Anfrage aus Cogolin überrascht. Foto: Ziegelbauer Foto: Schwarzwälder Bote

Der Bad Wildbader Freundeskreis Cogolin fährt in diesem Jahr nicht nach Cogolin und nimmt deshalb auch nicht am Stadtfest in der französischen Partnerstadt teil.

Bad Wildbad. Für eine Überraschung der besonderen Art sorgte in der vergangenen Woche eine beim Vorsitzenden des Freundeskreises Cogolin, Günter Ohnhäuser, eingegangene ­E-Mail-Nachricht vom Vorsitzenden der Partnerorganisation "Comité de Jumelage" Serge Dalmasso in Cogolin: Und zwar mit der Frage, ob der Bad Wildbader "Freundeskreis Cogolin" an dem voraussichtlich am 5. und 6. September in Cogolin stattfindenden traditionellen Stadtfest "Foire provencale" teilnehmen werde.

Damit hatte beim "harten Kern" des Freundeskreises im Blick auf die derzeitige Corona-Situation eigentlich niemand gerechnet.

Zur Erinnerung: Die Städtepartnerschaft Bad Wildbad/Cogolin besteht seit 39 Jahren. Im kommenden Jahr soll das 40-jährige Jubiläum in Bad Wildbad gefeiert werden. Schon wenige Jahre nach der Begründung der Städtepartnerschaft entstanden die alljährlichen mehrtägigen deutsch-französischen Wanderungen jeweils abwechselnd in Südfrankreich und im Schwarzwald sowie die ebenfalls alljährlichen gegenseitigen Begegnungen und Präsentationen bei den Stadtfesten in Cogolin ("Fete du Coq" und "Foire Provencale") und bei den Stadtfesten und Sommerfesten in Bad Wildbad und früher auch noch beim "Fleckenfest" in Calmbach. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wurden für dieses Jahr das Sommerfest im Kurpark und die sich daran anschließende deutsch-französische Wanderung abgesagt. Umso überraschender kam für den Freundeskreis die Mitteilung aus Cogolin über die voraussichtliche Veranstaltung der alljährlich von Gästen in einer vierstelligen Zahl besuchten zweitägigen "Foire provencale".

Bislang hatte der "Freundeskreis Cogolin" nichts von einem eventuellen Stadtfest in Cogolin in diesem Jahr gehört. Und zwar wohl deshalb nicht, weil sich der in Cogolin notwendig gewordene und eigentlich für das Frühjahr vorgesehen gewesene zweite Durchgang der Kommunalwahl mit der letztendlichen Bestätigung des schon bisherigen Bürgermeisters Marc-Étienne Lansade wegen der Corona-Pandemie bis zum 28. Juni verzögerte. Deshalb sprach auch Serge Dalmasso in seiner E-Mail von Problemen mit der nur kurzen Vorbereitungszeit bis zum ersten September-Wochenende. Notwendig für die Veranstaltung sei auch noch die Genehmigung seitens der Präfektur des Départements Var in Toulon.

Die Information aus Cogolin ging wenige Tage vor dem ersten Treffen des Freundeskreises nach der Hoch-Zeit der Corona-Pandemie in der Region auf der Terrasse des Restaurants "La Familia" im Kurpark ein und konnte dabei sogleich erörtert werden. Dabei sah Ohnhäuser gleich mehrere Probleme für eine Teilnahme am Stadtfest in Cogolin.

Viele Probleme bei Fahrt nach Frankreich

Wie etwa die auch noch in Südfrankreich vorhandene Corona-Krisensituation, die wegen der Sommerferien nur noch stark eingeschränkte Erreichbarkeit der bisher mithelfenden Schüler des Enztal-Gymnasiums, die Busreise auf der fast 1000 Kilometer langen Strecke unter Beachtung der aktuell geltenden Corona-Hygiene-Vorgaben und eine eventuelle Einschränkung des Präsentationsangebotes mit den entsprechenden finanziellen Folgen. So fiel am Freitagabend die Entscheidung dahingehend, die Bad-Wildbad-Präsentation bei der "Foire Provencale" in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Dies in der Hoffnung, im kommenden Jahr der Einladung wieder folgen und auch das ­40-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft feiern zu können, die mit einem Festwochenende vom 16. bis 18. Oktober 1981 in Bad Wildbad begründet worden war. Ein Jahr später, nämlich am 23. und 24. Oktober 1982, fanden die entsprechenden Festlichkeiten in Cogolin statt.

Das Lager der Gerätschaften des Freundeskreises Cogolin auch zur Abwicklung von Bewirtschaftungen in Bad Wildbad und Cogolin befindet sich bisher in einem städtischen Gebäude an der Ladestraße, das von der Stadtverwaltung gegenüber dem Verein wegen Eigenbedarfs zum 31. Dezember gekündigt wurde. Als Ersatz gibt es ein Angebot für einen Raum im Schulhaus in Sprollenhaus, das der Verein akzeptieren wird.

Das nächste Treffen des "Freundeskreis Cogolin" findet am Samstag, 22. August, ab 16 Uhr in der Form eines Grillfestes auf dem Grillplatz "Kegelwasen" bei Sprollenhaus statt, zu dem von den Besuchern Teller und Besteck mitzubringen sind. Salatspenden sind erwünscht.

Einer Meldung der in Cogolin gelesenen Tageszeitung zufolge sind seit Beginn der Corona-Krise im Département Var, in dem sich auch Cogolin befindet, an dieser Krankheit 236 Personen verstorben. In der vergangenen Woche gab es drei Tote. Mit insgesamt sechs Verstorbenen im Juli waren es ebenso viele wie im Juni gewesen. (rz)

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.