Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Fährten sind zu ertasten

Von
Bei der offiziellen Einweihung am "Eichenbock-Labyrinth" (von links): Bernhard Mosbacher, Geschäftsführer der Touristik Bad Wildbad GmbH, Esra Pastoors, die seit Mittwoch fürs Marketing des Baumwipfelpfads zuständig ist, Christian Kremer, Standortleiter Bernd Land, Annette Hasselmann und Klaus Mack. Foto: Kugel Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Von Markus Kugel

Bad Wildbad. Ende September 2014 hat der Baumwipfelpfad Schwarzwald in Bad Wildbad seine Pforten geöffnet. Seither wurden rund 140 000 Besucher auf dem Sommerberg gezählt. Das rund 4,5-Millionen-Euro-Projekt beinhaltet jetzt auch drei Plattformen mit interaktiven Angeboten.

Der Baumwipfelpfad der Erlebnis Akademie AG aus dem bayerischen Bad Kötzting kommt an. Circa 1250 Meter lang und bis zu 20 Meter über dem Boden schlängelt sich der Pfad behutsam durch den Wald. Trichterförmig gehen Entdecker beim 40 Meter hohen Panorama-Turm Bahn um Bahn nach oben bis zur höchsten Ebene.

Kleine Abzweige, auf denen man gefahrlos über dem "Abgrund" balancieren oder klettern kann, sorgen für Abwechslung. Seit Ende April gibt es zudem eine weitere Attraktion: Im Turminneren wurde eine 55 Meter lange Tunnelrutsche eingebaut – auf Matten geht’s hinunter.

Und am Donnerstag fand nun die Abnahme der didaktischen Stationen statt. Gestern wurde diese offiziell eingeweiht.

Die Gesamtkosten bezifferte Christian Kremer, zuständig für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei der Erlebnis Akademie, auf 50 000 Euro. Wobei der Natupark Schwarzwald Mitte/Nord 23 000 Euro beisteuerte – das Ganze wurde über die Stadt abgewickelt. Handwerker der Erlebnis Akademie und eine Schlosserei aus Franken errichteten die Stationen. Im ersten Teil geht es mit spielerischem Ansatz um die Waldgesellschaften im Nordschwarzwald, dann um die Etagen des Waldes und schließlich um "24 Stunden im Wald". Jung und Alt sind angesprochen. Beim Pressegespräch staunten die Teilnehmer nicht schlecht, als sie eine Schulklasse aus Karlsruhe beobachteten, deren Lehrerin gekonnt an einem Halt die passenden Erläuterungen gab. Fazit: So muss es sein.

Klaus Mack freute sich nicht nur als "Standort-Bürgermeister", sondern auch als stellvertretender Vorsitzender des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Es sei an Anliegen, Umweltbildung zu fördern. Nach den Infotafeln gebe es nun interaktive Angebote. Der Sommerberg sei ein Aushängeschild in der Region. Der Baumwipfelpfad ist für Mack ein Erfolgsprojekt.

Er erinnerte an die künftige Erlebnis-Lodge auf dem Sommerberg. Der Forst habe Grillplätze angelegt, ein Familienrundweg sei in Planung. Beim Naturpark wurde beantragt, die Konzeption zu fördern.

Mack und Kremer betonten die außerordentlich gute Zusammenarbeit. Letzterer bemerkte zudem, dass man den Besuchern Wissen vermitteln wolle. Dafür gebe es kompetente Partner, so wie den Naturpark.

Annette Hasselmann, Geschäftsführerin des Unternehmens Impuls-Design aus Erlangen, beschrieb die Planung der Stationen als Herausforderung. Schließlich sei das Material Wind und Wetter ausgesetzt. Es müsse robust und UV-beständig sein. Die Arbeit habe aber Spaß gemacht.

So kann man so viel Wasser in ein "Leitgewebe" pumpen, wie ein Baum in einer Stunde über die Baumkronen abgibt. Oder heißt es zum Beispiel: "In diesem Baum hat der Große Eichenbock mehrere Fraßbilder hinterlassen. Durch drehen der Walzen kannst du die Kugel in seinen Gängen bewegen. Einige Geheimgänge helfen dir, um den Weg von links nach rechts und umgekehrt zu meistern."

Zum Ertasten der Fährten der Waldtiere wird zudem eingeladen. Wer sich im Dunkeln versteckt, kann man mit dem Verschieben des "Taschenlampen-Kegels" entdecken.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading