Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Das Schlimmste ist geschafft

Von
Nach Zeugnisausgabe und Preisverleihung stellten sich die Schüler der Klasse 10b zum Erinnerungsfoto auf. Fotos: Helbig Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Wildbad-Calmbach. 51 Schüler der Fünf-Täler-Schule (FTS) haben den Realschulabschluss bestanden und zusammen mit vielen Gästen gefeiert das Ende ihrer Schulzeit.

Die Grußworte wurden umrahmt von Musikbeiträgen der Schüler, durch das Programm führten Zoe Rittmann und Kim Rothfuß. Auftakt war ein Klavierstück mit Sabrina Brack am Klavier. Den Reigen der Lobreden eröffnete Schulleiter Guido Störk. "Herzlichen Glückwunsch, meine Anerkennung für euch, Hochachtung für viele wirklich herausragende Leistungen", gratulierte Störk und bekräftigte: "Ihr seid die Stars der Fünf-Täler-Schule, Ihr seid erfolgreich am Ziel angekommen, und seid die Weltmeister des Jahres 2018, denn Ihr habt an der FTS den fünften Stern geholt". Das Schlimmste hätten die Schüler jetzt einerseits geschafft, doch andererseits warteten schon die nächsten Aufgaben. Und meist sei die nächste Aufgabe auch noch schwieriger, als die vorangegangene. Doch wachsen könne jeder nur an seinen Aufgaben. "Setzt euch daher sogleich neue Ziele, sucht neue Aufgaben die euch herausfordern", so der Schulleiter weiter.

Bürgermeister Klaus Mack grüßte schriftlich, Konrektorin Tanja Insinna verlas das Grußwort des Schultes, der wegen einer Klausurtagung des Gemeinderats verhindert war. "Mit dem Abschluss der Schulzeit habt ihr einen ersten wichtigen Meilenstein in Eurem Leben erreicht. Dazu möchte ich Euch herzlich gratulieren." Die Schüler hätten das Glück, in einer Zeit aufgewachsen zu sein, in der Fachkräfte und engagierte Menschen gefragt seien und damit die Chance, denjenigen Beruf zu bekommen, der ihnen Spaß mache. "Nutzt diese Möglichkeit. Engagiert Euch. Macht etwas aus Eurem Leben."

Trainingslager beendet

Zum gelungenen Abschluss gratulierte auch Elternbeiratsvorsitzende Nicole Forstner. Sie betonte, die Schule habe eine gute Basis geschaffen und zog ebenfalls eine Parallele zum Fußball: "Das Trainingslager ist beendet, ihr dürft jetzt aufs Feld. Spielt fair und mit Respekt." Die Klassenlehrer Monika Bühler-Richter und Helmut Gerwig schritten zusammen mit Schulleiter Guido Störk zur Zeugnisausgabe. Gerwig sagte, er kenne die Klasse nun schon sehr lange und ihm blieben insgesamt nur gute Erinnerungen, besonders auch an eine Klassenfahrt nach Berlin.

Klassenlehrerin Monika Bühler-Richter meinte, Mathematik sei zwar nicht jedermanns Sache, doch sie habe immer ihr Bestes gegeben, um ihren Schülern den Stoff nahe zu bringen.

Die erfolgreichen Absolventen der beiden Klassen 10:

Alec Becht, Lena Bott, Vivien Bott, Sabrina Brack, Vittoria Cartiere, Giovanni Ciancio, Emina Dedovic, Jasmina Dedovic, Simon Ehlers, Stefanie Fett, Moritz Fritzsche, Franziska Fröschle, Leonie Gauß, Robin Gronau, Julian Guttenson, Patrick Hain, Steven Hauk, Waldemar Heizmann, Erik Hofer, Robin Kallfaß, Laurids Kirchherr, Evelyn König, Gina Köppel, Nico Lampacher, Johann Lude, Patrick Mettler, Feride Musliu, Kim Niwek, Melanie Noack, Victor Nolte, Marvin Posteur, Jannik Paschos, Zoe Sofie Rittmann, Kim Rothfuß, Vanesa Ruzic, Marvin Saliji, Jonas Schlesinger, Alex Schmidt, Felix Schmidt, Kevin Schmitter, Michelle Scholz, Veronica Schübilla, Laura-Jane Schwob, Jonas Semke, Jason Stöckel, Julian Weidner, Maurice Wohlfahrt, Nik Wolf, Sarah Wiertelorz, Aline Umbeer und Lara-Sophia Umbeer.

(bh). Schüler mit einem Notenschnitt besser als 2,0 wurden mit Preisen der FTS ausgezeichnet. Preise bekamen Leonie Gauß, Calmbach, mit einem Notenschnitt von 1,0, Vivien Bott, Höfen (1,2), Alex Schmidt, Calmbach (1,6), Vittoria Cartiere, Calmbach (1,8), Jasmina Dedovic, Calmbach (1,8) und Johann Lude, Oberreichenbach (1,9).

Belobigungen gab es für Franziska Fröschle, Bad Wildbad-Nonnenmiß (2,0), Emina Dedovic, Calmbach (2,0), Jonas Semke, Calmbach (2,0), Lena Bott, Bad Wildbad (2,1), Patrick Hain, Oberreichenbach (2,1), Feride Musliu, Bad Wildbad (2,1), Felix Schmidt, Bad Wildbad (2,1), Nico Lampacher, Igelsloch (2,2), Zoe Sofie Rittmann, Calmbach (2,2), Aline Umbeer, Oberkollbach (2,2) und Sarah Wiertelorz, Höfen (2,2).

Sonderpreise:

Geradezu mit Preisen überhäuft wurde die Schulbeste, Leonie Gauß. Sie wurde sowohl mit dem Französischpreis des Freundeskreises Cogolin als auch mit dem Geschichtspreis der Gemeinde Höfen ausgezeichnet. Darüber hinaus verlieh der Personalleiter der Schneeberger GmbH, Michael Werner, der Schulbesten den Hans-Martin-Schneeberger-Preis. Den Technikpreis, ebenfalls von Schneeberger gestiftet überreichte Werner an Alex Schmidt. Über den MUM-Preis des FTS-Fördervereins, durfte sich Emina Dedovic freuen.

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.