Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Teinach-Zavelstein Von den Chancen und Grenzen der Inklusion

Von
Ins Spiel der Musikgruppe mit den Schülern der Karl-Georg-Haldenwang-Schule ließen sich beim Rundgang Thomas Blenke (links), Sonderschulrektorin Ilse Dieterle, Victoria Schmid (Dritte und Vierte von links) sowie Angelika Kistner einbinden. Foto: Schabert Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Hans Schabert

Bad Teinach-Zavelstein. Einen Besuch an der Schule für Geistigbehinderte des Landkreises Calw, der Karl-Georg-Haldenwang-Schule, machten der Landtagsabgeordnete und innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Thomas Blenke, und die stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Kultus, Jugend und Sport in Stuttgart, Victoria Schmid aus dem Enzkreis.

"Es ist mir wichtig, Anregungen und Wünsche aus der Praxis zu bekommen", zeigte Blenke das Ziel des Gesprächs mit Schulleiterin Ilse Dieterle, Lehrkräften und Schülern auf.

Schmid sieht Inklusion als den richtigen Weg an, der allerdings seine Grenzen habe. Die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, kennen Ilse Dieterle und die Lehrkräfte aus ihrer täglichen Arbeit: "Inklusion kann nur in und mit der Gesellschaft umgesetzt werden. Menschen mit und ohne Behinderung müssen ihren Teil dazu beitragen, damit die hohen Anforderungen der UN-Konvention schrittweise umgesetzt werden können", sagte die Schulleiterin.

Die Aufgabe ihrer Schule sieht sie darin, den 120 Schülern vielfältige Lernangebote zu machen, durch die Stärken entwickelt werden können. Ebenso notwendig sei das Erkennen der eigenen Grenzen. Außer der Wissensvermittlung ist ein Schwerpunkt die Förderung alltagspraktischer Fähigkeiten wie Selbstständigkeit in den Bereichen Arbeit, Wohnen, Freizeit und Mobilität.

Um den Schülern gerecht zu werden, ist die Einrichtung stärker als Regelschulen darauf angewiesen, individuelle Lernangebote zu machen. Außer dem Angebot der Stammschule gibt es Außenklassen an der Gemeinschaftsschule in Neubulach, der Schlehengäuschule in Gechingen und eine berufsvorbereitende Klasse am Berufsschulzentrum auf dem Wimberg.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.