Die neuen Wanderparkplätze in Bad Teinach-Zavelstein stehen zur Nutzung ab sofort bereit.Foto: Buck, Teinachtal-Touristik (2) Foto: Schwarzwälder Bote

Tourismus: Mehr Optionen für Wanderer

Bad Teinach-Zavelstein. Der Wanderboom im Teinachtal steht mit dem sich bessernden Wetter und den nahenden Pfingstfeiertagen unmittelbar bevor. Grund genug für Stadtverwaltung und Teinachtal-Touristik, jetzt die drei neuen Wanderparkplätze offiziell in Betrieb zu nehmen.

Die sind zwar schon seit geraumer Zeit nutzbar, jetzt aber "fix fertig", wie Bürgermeister Markus Wendel mit Blick auf die Bepflanzung und die aufgestellten Wanderkarten samt Parkplatzschilder erklärt. Der größte der drei Parkplätze ist jener ortsausgangs von Bad Teinach in Richtung Neuweiler. Linker Hand tut sich der eingeschotterte Platz nahe der Teufelsbrücke auf – und bietet somit einen direkten Einstieg in den Premiumwanderweg "Der Teinacher".

Die Wanderwege in Bad Teinach-Zavelstein sind gut frequentiert, vor allem an den Wochenenden und speziell jetzt in Pandemie-Zeiten sei man mit den Parkplätzen oft an der Grenze gewesen, erklärt Wendel. Der Platz im Schmieher Wald fasst übrigens bis zu zehn Fahrzeuge, der Parkplatz zwischen Rötenbach und Würzbach hat eine ähnliche Kapazität. Einzig der in Bad Teinach ist größer, fasst je nach Parkverhalten der Touristen zwischen 17 und 20 Fahrzeuge.

Die drei Plätze haben laut Bürgermeister in Summe um die 35 000 Euro gekostet. Und dafür bekommt man auch schönen "Parkierungsraum" geboten. Auch an die Natur wurde gedacht – eine Trockenmauer aus Sandsteinen wurde zur Abstützung des Bad Teinacher Platzes gebaut. Darin würden sich, auch wegen der unmittelbaren Nähe zur Teinach, sicherlich Eidechsen und ähnliches Getier wohlfühlen, ist Wendel überzeugt.

Bank steht schon bereit

Franziska Bürkle von der Teinachtal-Touristik hat naturgemäß vermehrt die Wanderer als die Eidechsen im Blick: "Pro Standort haben wir einen Wandertipp angebracht. Auch, um die Leute in die Fläche zu ziehen." Man wolle mit den zusätzliche Parkplätzen "die Spitzenzeiten" abdecken und so für Entlastung gerade des Freibadparkplatzes sorgen. Was später noch kommen soll ist eine Hundetoilette und eine Sitzbank. Letztere steht in Bad Teinach schon parat – man wartet aber noch, bis das angepflanzte Grün in die Höhe sprießt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: