Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Rippoldsau-Schapbach Todesursache von Fischen weiterhin unklar

Von
Auf einer Länge von etwa einem Kilometer starben mehrere Fische. Foto: dpa/Symbolbild

Bad Rippoldsau-Schapbach - Im Fall der toten Fische in der Wolf im Bereich des Gaisbachwegs gibt es laut Angaben der Polizei noch immer keine neuen Erkenntnisse.

Ein Umweltsünder hatte eine offensichtlich giftige Flüssigkeit in das Gewässer laufen lassen, wodurch auf einer Länge von etwa einem Kilometer mehrere Fische starben.

Noch immer ermittelt die Polizei gegen den unbekannten Täter. Ein Sachverständiger erstellt außerdem derzeit ein Gutachten darüber, welche Flüssigkeiten in die Wolf gelangt sein könnten.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07441 5360 entgegen.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.