Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Rippoldsau-Schapbach Sturm richtet Schaden im Bärenpark an

Von
Mit Sturm und Hochwasser hatten Mitarbeiter und Helfer im Bärenpark zu kämpfen. Foto: Bärenpark Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Rippoldsau-Schapbach. Von Hochwasser und Sturm ist der Alternative Wolf- und Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapbach heimgesucht worden. Die Tiere blieben aber unbeschadet und sind wohlauf, teilt das Tierschutzprojekt mit.

Zunächst drohte Hochwasser die Bachdurchläufe zu überfluten, nur wenige Tage später stürzten Bäume auf den Außenzaun. Noch vor Sturmtief "Sabine" hatten Regenfälle das Fegersbächle in einen heftigen Strom aus Wassermassen, Geröll, Steinen, Geäst und Wurzeln verwandelt. Die Abflüsse stauten sich. Helfer verhinderten unermüdlich, dass die Durchlässe überschwemmt wurden.

Die Tierschützer mussten die Anlage permanent für mehrere Tage überwachen. Die ruhige Phase nutzte das Team für erste Reparaturarbeiten. Mit Sturmtief "Sabine" spitzte sich die Lage erneut zu. Mitten in der Nacht stürzte ein Baum auf den Außenzaun.

Tierschützer und Freiwillige entfernten den Baum und tauschten die Zaunmatten aus. Das wirkliche Ausmaß des Unwetters zeigte sich allerdings erst bei Sonnenaufgang. Mehrere Bäume lagen auf dem Außenzaun.

Die Tiere wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht, sodass ihnen kein Schaden drohte. Die Anlagen selbst wurden hingegen stark in Mitleidenschaft gezogen. Was angesichts der Tatsache, dass es keine staatliche Unterstützung gibt, belastend sei.

"Alles in allem sind wir durch unsere Vorbereitungen und Notfallpläne gut davongekommen" wird Sabrina Reimann, die Leiterin des Parks zitiert. Sie dankte den Helfern, ohne die der Park nicht wieder hätte öffnen können.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.