Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Rippoldsau-Schapbach Rollator-Tanz und jede Menge Schnurren

Von
Neben den Schnurren und dem Sitztanz war der Tanz mit dem Rollator ein Höhepunkt der Seniorenfasnet. Foto: Schmid Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Rippoldsau-Schapbach. Tröpflehexen, Zapfenmichel und Kaffeetanten sowie Oberriebele Frank Schmider und Ehrenpräsident Bernhard Gebele waren zur Seniorenfasnet im Bad Rippoldsauer Kurhaus mit ihrem zweieinhalbstündigen Schnurrprogramm mit Sketchen gekommen.

Themen beim Schnurren waren die Ausfahrten des Altenwerks und der ehemalige Pfarrer Frank Maier. Er habe Sehnsucht nach seinen "Schafen und Böcken" im Wolftal, hieß es. Zumal er an seiner neuen Wirkungsstätte noch keine Wohnung habe und er unter Brücken schlafen müsse. Ein weiteres Thema war das Massengrab für gefangene Wühlmäuse im Reichenbach. Die Tiere würden zuvor numeriert und mit Weihwasser eingesegnet.

Stürmisch gefeiert wurde der "Sitztanz" der Senioren vom Altenwerk Schapbach zu der Melodie "Einsteigen bitte". Zu "Theo, wir fahren nach Lodz", bot die Bad Rippolds­auer Gymnastikgruppe einen "flotten" Tanz mit dem Rollator.

Stimmung ins Kurhaus brachte auch der Alleinunterhalter Frank mit seinen Schlagern aus der Jugendzeit der Senioren.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.