Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Rippoldsau-Schapbach Oberschnurranten geben Kostprobe bei Regio-Treff

Von
Die beiden Schapbacher Oberschnurranten Ralf Schmieder (links) und Jens-Mathias Bächle unterhielten die Gäste beim Regio-Treffen. Foto: Weis Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Rippoldsau-Schapbach. Der Hamperleverein Schapbach hat erstmals das Regio-Treffen ausgerichtet, bei dem die regionalen Fasnetsvereine zu einem Gedankenaustausch zusammen kommen. Aus Wolf-, Kinzig- und Harmersbachtal waren die Vereinsvorsitzenden der Narrenvereine angereist.

Eröffnet wurde das Regio-Treffen mit dem Besuch des Alternativen Wolf- und Bärenparks in Bad Rippoldsau-Schapbach, wo Sabrina Reimann den Gästen das Tierschutzprojekt näher erläuterte. Anschließend luden die Schapbacher Hamperle in den "Schmiedsberg" ein. Hamperlepräsident Marco Glöde stellte in seiner Begrüßung gleichzeitig auch die Gemeinde sowie die einzelnen Abteilungen des Hamperlevereins vor. Er ging auch auf die Entstehung der Hamperle ein und bekam am Ende viel Applaus für seinen Vortrag.

Ein Kernstück der Schapbacher Fasnet ist das Schnurren. Eine Kostprobe davon gaben die beiden Schapbacher Oberschnurranten Ralf Schmieder und Jens-Mathias Bächle. Mit spitzer Zunge nahmen sie sich der Arbeit der Vereinsvorstände und der Charaktere der Mitglieder an, wofür sie viel Applaus ernteten. Danach gab es ein Fingerfood-Büfett, das die Schapbacher Kaffeetanten vorbereitet hatten.

Ein Vortrag über die steuerlichen Aspekte in der Vereinsarbeit bildete den Abschluss der Regio-Tagung. Dabei erhielten die Zuhörer wertvolle Informationen für ihre tägliche Arbeit in den jeweiligen Vereinen. Es schloss sich eine offene Fragerunde an, bei der noch einige Punkte unter den Vereinsvorständen besprochen werden konnten.

In geselliger Runde ging es zum gemütlichen Teil über. Die Gäste lobten, wie die Hamperle sich selbst und die Gemeinde präsentiert hatten.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.