Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Rippoldsau-Schapbach Für größere Konzerte reicht es nicht mehr

Von
Die Sänger des Männergesangvereins Schapbach beim geselligen Abend im Rinkenbachhof. Foto: Weis Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Rippoldsau-Schapbach (w). Der Schapbacher Männerchor kann mit seinen 14 Sängern keine Konzerte mehr geben. Damit die Kameradschaft nicht zum Erliegen kommt und der Gesang weiter gepflegt wird, treffen sich die Sänger noch bei Geburtstagen und bei geselligen Anlässen.

Kürzlich verbrachten die Sänger mit ihren Frauen im Rinkenbachhof in Kaltbrunn einen geselligen Abend. Mit dabei waren auch Ehrenmitglied Walter Armbruster (81) sowie Sänger Ernst Schmid (86). Vorsitzender Wilfried Weis begrüßte die Gruppe im Rinkenbachhof. Man wolle die Geselligkeit des 1951 gegründeten Männerchors noch pflegen, betonte der Vorsitzende. Zunächst wurde ein rustikales Bauernvesper von Ulli und Daniela Sum serviert. Danach stand eine Brennereibesichtigung auf dem Programm, die Senior Fridolin Sum präsentierte. Eine Schnapsverköstigung durfte nicht fehlen. Unter der Leitung von Vizedirigent Adolf Neef wurden auch einige Lieder gesungen, was die anwesenden Feriengäste besonders erfreute.

Zum Abschluss erklingt das "Bierlied"

Zu den Vorträgen gehörten auch Heimat- und Schwarzwaldlieder sowie zum Abschluss das "Bierlied". Es gab dankbaren Beifall für die Chorvorträge. Bei bester Laune saßen die Sänger noch lange beisammen und feierten einen harmonischen Abend.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.