Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Rippoldsau-Schapbach Die "Schlüsselwirtin" wird 80 Jahre alt

Von
Hat heute 80. Geburtstag: "Schlüsselwirtin" Ingrid Armbruster. Foto: Schmid Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Rippoldsau-Schapbach (id). Ingrid Armbruster, die frühere Chefin des Cafés zum Schlüssel, feiert am heutigen Mittwoch ihren 80. Geburtstag. Sie wurde als älteste Tochter von Schlossermeister Philipp und Edith Schmid am 11. September 1939 in Bad Rippoldsau geboren.

Nach der Volksschule besuchte sie das Haushaltsinternat in Bruchsal und begann danach eine Schneiderlehre in Wolfach. Mit der Fertigstellung des "Terrassencafés" im Jahr 1955 gab sie ihr Lehrverhältnis auf, um ihre Eltern im Gaststättenbetrieb zu unterstützen.

Ihren Ehemann Walfried Armbruster lernte Ingrid Armbruster kennen, als er Malerarbeiten im "Terrassencafé" vornahm. Als die Beziehung sich verfestigte, absolvierte Walfried Armbruster eine weitere Lehre als Konditor und Koch. 1961 heirateten die beiden. Die beiden bekamen zwei Töchter und zwei Söhne.

1974 übernahmen sie das "Terrassencafé", das später in "Café zum Schlüssel" umbenannt wurde. Nachdem immer mehr Gäste in die Gemeinde kamen, vergrößerte das Ehepaar das Café auf 100 Sitzplätze. 1994 übergaben die beiden die Gaststätte an ihren Sohn Alexander und seine Familie. Doch das Ehepaar half noch weitere sieben Jahre im Betrieb mit. Insgesamt brachte sich die Jubilarin 46 Jahre lang im Café ein.

Von 2003 bis 2017 betrieben Ingrid und Walfried Armbruster den Bad Rippoldsauer Schwarzwald-Minigolfplatz. Ihre goldene Hochzeit feierten sie im November 2011. Ein großer Verlust für Ingrid Armbruster war der Tod ihres Ehemanns Walfried, der im März dieses Jahres, wenige Wochen nach Vollendung seines 84. Lebensjahres, starb. Die acht Enkelkinder sind der ganze Stolz von Ingrid Armbruster.

Auch im Vereinsleben ist sie aktiv. Sie ist Gründungsmitglied der Bad Rippoldsauer Riebele-Vereinigung und war mehrere Jahre deren Präsidentin. Zudem hilft sie bei der Herstellung der Festabzeichen, denn im Januar 2020 wird das 55-jährige Bestehen der Riebele-Vereinigung gefeiert. Ebenso war Ingrid Armbruster 25 Jahre lang aktive Tänzerin in der Fürstenberger Trachtentanzgruppe. Neben der Besorgung ihres eigenen Haushalts strickt die Jubilarin gerne und freut sich auf die wöchentliche Gymnastik des Altenwerks.

Die Geburtstagsfeier findet im Oktober mit den Kindern und Enkeln, dem Stammtisch Schlüssel und mit der Nachbarschaft statt.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.