Im Bachbett blieb das Auto auf dem Dach liegen. Foto: Feuerwehr

Fahrzeug stürzt acht Meter tiefe Böschung hinunter und bleibt auf Dach liegen. Verletzter muss zwei Stunden bis zur Rettung ausharren.

Bad Rippoldsau-Schapbach - Auf der Fahrt von Bad Peterstal nach Schapbach ist am Freitagmittag ein 84-jähriger Autofahrer mit seinem Auto von der schneeglatten Straße abgekommen und hat ein Begrenzungsgeländer durchbrochen. Der Wagen stürzte fast acht Meter tief und blieb im Wildschapbach liegen.

Zwei Stunden später fanden Spaziergänger den etwas unterkühlten und leicht verletzten Mann in seinem Wagen, wie die Polizei mitteilt. Die Spaziergänger befreiten den Rentner aus seinem auf dem Dach liegenden Fahrzeug. Der Innenraum war mit Bachwasser leicht geflutet.

An dem Auto entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden bei dem Unfall beträgt rund 3000 Euro.

Die Feuerwehren Bad Rippoldsau und Schapbach waren mit fünf Fahrzeugen und etwa 30 Mann unter dem Kommando von Alfred Maier im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: