Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Stammbäume tragen viele Äste

Von
Wolfgang Obert hat seine Ortssippendatei um das Kirchspiel Altburg erweitert. Foto: Stocker Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Steffi Stocker

Schömberg. Heimat- und Familienforschung ist ein großes Steckenpferd von Wolfgang Obert. Vor sechs Jahren erstellte er eine so genannte Ortssippendatei von Schömberg im Internet. Inzwischen haben sich diese Familienstammbäume um zahlreiche Äste vergrößert.

Neben dem Kirchspiel Schömberg, mit dem Obert begann, sind in den zurückliegenden Jahren die Kirchspiele Liebenzell und Langenbrand sowie jüngst das Altburger Kirchspiel dazu gekommen.

"Die Datei erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da nicht alle Belege zur Verfügung stehen und andere immer wieder auch der Lesbarkeit entbehren", sagt Obert. Trotzdem hat er in den vergangenen eineinhalb Jahren die Daten zusammengestellt. Vor allem die digitalisierten Kirchenbücher im Archiv der evangelischen Landeskirche dienten ihm dabei als Grundlage. Sie umfassen die Erhebungen aus Altburg, Alzenberg, Oberried, Speßhardt, Spindlershof, Würzbach mit Naißlach, Oberreichenbach, Oberkollbach und Ebersbühl, heute Eberspiel.

"Eingearbeitet sind nun alle Familienregister bis etwa um 1900", unterstrich Obert. Darüber hinaus hat er das Ahnenregister von Walter Dierlamm sowie Tauf-, Ehe- und Sterberegister integriert. Zudem weist die Darstellung Daten aus dem 16. und 17. Jahrhundert aus, allerdings ohne Verknüpfung. "Bei intensiver Suche können Interessenten sicher Zusammenhänge finden", verweist der Autor auf die Möglichkeiten, die die jetzt 57 000 Personen umfassenden Gesamtdatei bietet. Auf Anfrage stellt er gerne spezifische Vorfahren-Berichte zusammen.

"Irgendwann gingen die familiären Verknüpfungen über den Ort hinaus", berichtet der Heimatforscher von der Ausdehnung über Schömberg hinaus. Ihm ist aufgefallen, dass in der heutigen Glücksgemeinde die alten Familien irgendwie alle miteinander verwandt sind. Wer aus Schömberg weggezogen ist, hat sich immer in Höhenorten niedergelassen. Deshalb würde er gerne die Dateien mit Personenbildern anreichern. Wer solche zur Verfügung hat, kann sie einarbeiten lassen. Das Werk ist unter www.hp.heimat-schoemberg.de einzusehen.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading