Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Schule ist dabei

Von
Die Technikgruppe der Klasse 7b freut sich über die Teilnahme am Wettbewerb.      Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Liebenzell. Die Reuchlin Realschule Bad Liebenzell wurde für einen bundesweiten Handwerkswettbewerb ausgewählt.

Die Bildungsstätte bewarb sich um die Teilnahme am Wettbewerb "Mach was". Der Handwerkswettbewerb für Schulteams wird von der Firma "Würth" und "Das Handwerk" mit dem Projekt "Mach mal Pause" ausgerichtet. Unter rund 500 Bewerbern aller Schularten wurde die Schule aus Bad Liebenzell zur Teilnahme ausgewählt.

Neue Pausenbänke

An der Reuchlin-Realschule entstehen zwei neue Pausenbänke, um die "langweiligen, kaum genutzten, stark verwitterten alten Bänke" zu ersetzen, wie die Schule mitteilt. Geplant sind Sitzgelegenheiten, die allen Schülern des Schulzentrums etwas zu bieten haben. So sollen sich nicht nur die Schüler der Realschule, sondern auch die der Grundschule sowie des SBBZ dort wohl fühlen. Geplant werden neben Sitzflächen auch Bereiche mit Liegeflächen, auf denen "gechillt" werden könne, sowie Bereiche mit Tischen, um darauf zu arbeiten oder das Pausenbrot abzulegen. Neben dem Einblick in die handwerkliche Tätigkeit soll auch das Thema Nachhaltigkeit eine Rolle spielen. So wird mit dem Holz der Robinie aus nahen Bezugsquellen gearbeitet. Somit liege viel Arbeit vor der Technikgruppe der Klasse 7b und ihrem betreuenden Lehrer Andreas Bogner. Unterstützung bekommen sie hierbei vom ortsansässigen Handwerksbetrieb "Holzmanufactur".

Firmeninhaber Ralf Ichters und seine Mitarbeiter sind immer wieder Partner der Reuchlin-Schulen und bieten neben Rat und Tat auch Maschinen, Material und weitere Räumlichkeiten für das Projekt.

Drei Monate haben die Schüler nun Zeit, um zu tüfteln, zu werkeln und zu schrauben. Das ausgewählte Projekt wird mit 1000 Euro von einer Firma unterstützt. Die Schüler der 7b bekamen darüber hinaus bereits einen Werkzeugkoffer mit einer kleinen Werkzeugausstattung, ein T-Shirt für jeden Teilnehmer folge noch.

Der Handwerkswettbewerb für Schulteams ist eine Initiative von "Würth" in Partnerschaft mit "Das Handwerk" unter der Schirmherrschaft der Aktion Modernes Handwerk.

Das Fördergeld in Höhe von insgesamt 250 000 Euro und die Sachpreise stiftet "Würth". Die Projektbetreuung übernimmt die Akademie "Würth". Mit dem Wettbewerb "Mach was! – Der Handwerkswettbewerb für Schulteams" möchte "Würth" in Partnerschaft mit "Das Handwerk" dem Fachkräftemangel entgegenwirken, spielerisch Berufspotenziale aufzeigen und junge Menschen für das Handwerk begeistern.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.