Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Liebenzell Rund 1200 freiwillige Arbeitsstunden

Von
Holger Enz (von links), Sven Ziegler, Jannik Lötterle und René Fricker sprachen auf dem Dach der neuen Gerätehütte den Richtspruch. ­­                                                                                                 Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Als sich Holger Enz, Sven Ziegler, Jannik Lötterle und René Fricker auf dem frisch eingedeckten Dach der neuen Gerätehütte zum Richtfest eingefunden haben, ist das einem historischen Moment in der mehr als 100-jährigen Geschichte des TSV Möttlingen gleichgekommen.

Bad Liebenzell-Möttlingen. "Der Bau wurde schon 1996 genehmigt, aber erst jetzt realisiert", erklärte René Fricker unmittelbar vor dem Richtspruch von Sven Ziegler.

Rund 1200 Arbeitsstunden haben die Mitglieder bis jetzt investiert. Dank des Engagements stiegen die Kosten nicht über die veranschlagten 70 000 Euro. So engagierten sich Ulrich von Reden- Lütcken, Danny Wohlgemuth, Friedrich Walz, Erich Bäuerle, Marco Scheier und Michael Baldy, teilte der Vorsitzende mit.

Zähe Rohbauarbeiten

Fricker bedankte sich auch bei den Helfern, die nicht dem Verein angehören und dennoch mithalfen. Nicht ausgespart hat der Vorsitzende auch die Frauen im Verein, die immer für die Bewirtung der Helfer sorgten. "Über den Winter seien die Rohbauarbeiten sehr zäh verlaufen", räumte der Vorsitzende ein. Er sprach auch eine persönliche "Flaute" im Verlauf des Jahres an. Den Grund dafür – sein Hochzeit – schob er gleich nach. Von der Helferschar gab es dafür viel Beifall, da er von seiner Frau Mandy volle Rückendeckung bei dem Projekt erhält. "Viele Dinge, die sich im Laufe der Zeit ergeben haben, waren nicht eingeplant", so Fricker. Aber nun, da das Dach drauf sei, sehe man auch die Fortschritte auf der Baustelle.

Überdachte Terrasse

Auf rund 70 Quadratmetern sind in dem zweistöckigen Gebäude eine Doppelgarage, ein Abstellraum, eine Grillhütte und eine überdachte Terrasse entstanden. Diese wird künftig fast an die Eckfahne des neuen Sportplatzes angrenzen. "Das mit der Erweiterung des Sportplatz wird schneller gehen als mit der Gerätehütte", versprach Bad Liebenzells Bürgermeister Dietmar Fischer mit einem Seitenblick auf die lange Anlaufzeit seit 1996. Der Rathauschef hofft, dass man schon im nächsten Jahr nachziehen könne und dann die Einweihung gemeinsam mit dem Sportplatz hinbekomme.

Damit die ganze Helferschar nach dem Richtfest auch gemeinsam feiern konnte, hatte man für diesen Anlass extra ein spielfreies Wochenende in der Kreisliga Staffel AI eingeplant, zumal die erste Mannschaft derzeit nicht gerade viele Punkte hat.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.